Medieninformation seitens RA Liebenwein zur heutigen Hausdurchsuchung

Unterlagen sind seit Jänner in den Büroräumlichkeiten abholbereit

Wien (OTS) - Medieninformation seitens RA Stefanie Liebenwein zur heutigen Hausdurchsuchung:

Am 25. Juni 2019 wurden Hausdurchsuchungen zur Dokumentensicherung durchgeführt. Dieser Schritt der Staatsanwaltschaft basiert auf einer Sachverhaltsdarstellung der burgenländischen Landesregierung aus dem Jänner 2019.

Sämtliche erhobenen Anschuldigungen sind substanzlos. Das Unternehmen und alle Organe kooperieren voll mit den Behörden, um die Vorwürfe so schnell wie möglich aufzuklären. Das Unternehmen hat auch stets angeboten, alle Dokumente und Informationen zur betreffenden Causa freiwillig auszuhändigen. Seit Jänner sind diese in den Büroräumlichkeiten abholbereit.

Für das Unternehmen ist dies ein unangenehmer Vorgang, im Interesse einer möglichst schnellen Aufklärung der geäußerten Vorwürfe steht das Unternehmen jedoch auch diesem Ermittlungsschritt der Staatsanwaltschaft voll kooperativ gegenüber um eine raschen Aufklärung der substanzlosen Vorwürfe zu ermöglichen. Im übrigen darf ich auf unsere Aussendung vom 19.04. verweisen: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190419_OTS0062/

Rückfragen & Kontakt:

Liebenwein Rechtsanwälte GmbH
Mag.a Stefanie Liebenwein
stefanie.liebenwein@liebenwein.eu
T.: +43 1 512 61 14 – 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009