Heinisch-Hosek: Frauen schultern zu 80 bis 90 Prozent die Pflege

SPÖ-Konzept mit Pflegegarantiefonds bietet finanzielle Sicherheit auf lange Sicht - Arbeitsbedingungen im Pflegeberuf müssen verbessert werden

Wien (OTS/SK) - „Frauen schultern zu 80 bis 90 Prozent die Pflege. Wir müssen als Staat Verantwortung tragen und sie damit nicht alleine lassen. Das SPÖ-Konzept zur Pflege hat Hand und Fuß und kann sofort umgesetzt werden. Ein Pflegegarantiefonds schafft finanzielle Sicherheit auf lange Sicht. Österreichweite Pflegeservicestellen bieten vor allem in der schwierigen Anfangszeit Hilfestellung“, sagte SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek heute, Dienstag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Als eine zentrale Herausforderung nannte Heinisch-Hosek die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte. „Diese Arbeit geht mit großer Verantwortung einher. Sie muss in Zukunft besser entlohnt werden, so Heinisch-Hosek. Weiters sind ein Rechtsanspruch auf Pflegeteilzeit und Pflegekarenz Teil des SPÖ-Konzepts.

Eine Pflegeversicherung, wie sie die ÖVP ins Auge fasst, bezeichnete Heinisch-Hosek als einzige Luftblase, die die Unfallversorgung in Österreich gefährdet und zu einem Schließen von Unfallkrankrankenhäusern führt. „Die ÖVP hat damit große Unsicherheit geschaffen. Wir haben als Staat eine Verantwortung gute Pflege für alle sicherzustellen“, so Heinisch-Hosek. (Schluss) ls

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009