Sexualpädagogik – Hammerschmid: Akkreditierte Vereine sollen weiter an Schulen tätig sein können

Wien (OTS/SK) - Zum Thema Sexualpädagogik, zu dem es heute im Unterrichtsausschuss ebenfalls Anträge gibt, bekräftigte SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid in ihrer heutigen Pressekonferenz die SPÖ-Position, dass qualifizierte Vereine weiterhin Workshops an Schulen anbieten sollen. ÖVP und FPÖ wollen diese Vereine aus den Schulen verbannen. ****

„Junge Menschen brauchen die Möglichkeit, sich frei und ungehemmt mit ExpertInnen über Fragen zur Sexualität auszutauschen. Das geht leichter als mit der Lehrerin, dem Lehrer, der am nächsten Tag die Schularbeit benotet.“ Hammerschmid ist dafür, geeignete Vereine zu akkreditieren und finanziell zu unterstützen; Schulen könnten dann aus einer Liste entsprechende Workshop-Angebote auswählen. „Ich hoffe, dass die ÖVP mit uns dafür stimmt, dass es weiterhin einen guten Sexualkundeunterricht an Schulen gibt.“ (Schluss) ah/ls

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006