Persönlichkeitsspezifische Weiterentwicklung mit dem Cross Mentoring Programm der DHK

17 Mentees und 17 Mentoren ziehen positive Bilanz über das 5. Cross Mentoring Programm der Deutschen Handelskammer in Österreich

Persönlichkeitsspezifische, situationsadaptierte Weiterentwicklung junger Führungskräfte - dies ist das Ziel des Cross Mentoring Programms der DHK
Karl Strobel, Projektleiter Cross Mentoring Programm der DHK
Für mich stellt das Cross Mentoring Programm der Deutschen Handelskammer in Österreich eine wirkungsorientierte Maßnahme der Nachwuchsförderung dar und dient der Erweiterung der Kompetenzen und der beruflichen und persönlichen Qualifikation von jüngeren Menschen.
Walter Rothensteiner, Erster Vizepräsident der DHK und Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes
Wenn es das CMP der Deutschen Handelskammer nicht schon gäbe, müsste man es schleunigst erfinden!
Christian Oppl, Vorstandsmitglied von GrECo International AG
eine hervorragende Möglichkeit zum persönlichen, individuellen Austausch außerhalb des eigenen Tätigkeitsschwerpunktes und der üblichen Hierarchien
Alena Pauer, Peek & Cloppenburg Holding B.V.
Das CMP ist eine tolle Erfahrung für meine berufliche Laufbahn
Ines Bachkönig, Best Gaming Technology GmbH

Wien (OTS) - Es hat sich etwas verändert, denn man hat sich weiterentwickelt und das sehr individuell; jeder auf Basis seiner Anliegen und Fragestellungen, mit denen er vor rund neun Monaten das Programm begonnen hat. - So lautete Montagabend das Resümee der 17 Mentees bei der Abschlussveranstaltung des Cross Mentoring Programms (CMP) der Deutschen Handelskammer in Österreich (DHK) in den Räumlichkeiten der BSH Hausgeräte GmbH in Wien.

"Persönlichkeitsspezifische, situationsadaptierte Weiterentwicklung junger Führungskräfte - dies ist das Ziel des Cross Mentoring Programms der DHK", erklärt Projektleiter Karl Strobel, ehemaliger Alleinvorstand der Robert Bosch AG in Österreich.

Willen zur Weiterentwicklung

Das Programm richtet sich an junge Führungskräfte mit dem Willen, in Begleitung einer hochkarätigen, erfahrenen Führungskraft große Schritte in der persönlichen Weiterentwicklung zu gehen. In dem neunmonatigen Programmangebot tauschen sie sich mit erfahrenen Mentoren (Vorständen, Geschäftsführern) aus anderen Unternehmen (Cross-Mentoring) aus. In diesen vertraulichen Gesprächen können alle Themen angesprochen werden: Führung, persönliche Karrierechancen, führen in Veränderungsprozessen, Work-Life-Balance etc.

Gespräche, Workshops, Seminare

Während des neunmonatigen Programms treffen sich Mentee und Mentor in Abständen von etwa vier bis sechs Wochen. In diesen Dialogen werden aktuelle (Entwicklungs-)Themen besprochen und Lösungsschritte erarbeitet. Begleitet wird dieser Kernprozess von vier halbtägigen Mentee-Workshops und zwei Tagesseminaren. Hier werden aktuelle Management Tools vermittelt und an den von Mentees eingebrachten Situationen erprobt und unmittelbar umgesetzt.

Walter Rothensteiner, Erster Vizepräsident der DHK und Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes: "Für mich stellt das Cross Mentoring Programm der Deutschen Handelskammer in Österreich eine wirkungsorientierte Maßnahme der Nachwuchsförderung dar und dient der Erweiterung der Kompetenzen und der beruflichen und persönlichen Qualifikation von jüngeren Menschen."

"Dieses Programm ist sowohl für Mentees als auch für Mentoren jedes Mal auf eine andere Art bereichernd, weshalb ich mich nicht nur gerne als Mentor zur Verfügung stelle, sondern auch regelmäßig Young Potentials in dieses Programm entsende", sagt Mentor Christian Oppl, Vorstandsmitglied von GrECo International AG. "Wenn es das CMP der Deutschen Handelskammer nicht schon gäbe, müsste man es schleunigst erfinden!"

Mentee Alena Pauer, Mitarbeiterin der Peek & Cloppenburg Holding B.V. sieht im CMP "eine hervorragende Möglichkeit zum persönlichen, individuellen Austausch außerhalb des eigenen Tätigkeitsschwerpunktes und der üblichen Hierarchien".

"Das CMP ist eine tolle Erfahrung für meine berufliche Laufbahn", beschreibt Mentee Ines Bachkönig von Best Gaming Technology GmbH ihre Erfahrungen. "Ich definiere meine Ziele viel genauer. Mit meiner Mentorin konnte ich die Strategie & Zielerreichung planen sowie aktuelle Themen besprechen, die ich dann sofort in meiner täglichen Arbeit anwenden konnte."

Das nächste Cross Mentoring Programm der Deutschen Handelskammer in Österreich startet im Herbst 2019. Info und Anmeldung für Mentees und Mentoren ab sofort unter: www.dhk.at/mitglieder/cross-mentoring-programm

Rückfragen & Kontakt:

Deutsche Handelskammer in Österreich
Sissi Eigruber
Abteilungsleiterin Kommunikation
+43 676 845 14 17 24
sissi.eigruber@dhk.at
http://oesterreich.ahk.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DHK0001