Grüne Wien/Meinhard-Schiebel zu Pflege: „Fakten statt Sprechblasen“

Wien (OTS) - „Das Thema Pflege wird seit Monaten halbherzig diskutiert, der Masterplan Pflege der letzten Regierung bestand aus Ankündigungen, aber keinen Inhalten. Jetzt wird Pflege plötzlich zum Topthema, wenn es um die Finanzierung geht. Eine Versicherung als Mittel der Finanzierung, wie sie von der ÖVP propagiert wird, steht für die Grünen nicht zur Diskussion. Erbschafts- und Vermögenssteuer, die im Masterplan Pflege dezidiert abgelehnt wurden, sind ein Weg, eine solidarische und öffentlich finanzierte Pflege sicher zu stellen“, so die Gesundheitssprecherin der Grünen Wien, Birgit Meinhard-Schiebel.

Da es vor allem darum geht, den Herausforderungen zum Thema Pflege Taten folgen zu lassen, haben die Grünen intensiv am Programm #Grüne Pflege gearbeitet. In der Enquete #Grüne Pflege am 12. 9. 2019 werden 6 Arbeitsthemen und die Ergebnisse öffentlich präsentiert. Auf dem Podium werden Expertinnen und Grüne Politikerinnen zu den Bereichen Pflegeberufe, Demenzfreundliches Österreich, Pflegende Kinder und Jugendliche, Pflegende Angehörige und Zugehörige, Gerechtigkeit für 24-StundenbetreuerInnen, Vereinbarkeit Pflege und Beruf vertreten sein. „Jetzt braucht es Fakten statt Sprechblasen“, schließt Meinhard-Schiebel.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002