FP-Mahdalik/Kohlbauer ad 13A: Absurde Debatte um Linienführung

Bobos gegen Öffis

Wien (OTS) - Eine absurde Debatte rund um die Linienführung des 13A ortet FPÖ-Verkehrssprecher, Klubobmann Toni Mahdalik. „Gerade grüne Politiker und ihre Stammwähler in Neubau sprechen sich in Sonntagsreden oft und gern für Klimaschutz und Öffis aus. Nur wenn die Öffis dann in der eigenen Nachbarschaft verkehren sollen, dann sind sie auf einmal unerwünscht“, schmunzelt Mahdalik.

„Die nun geplante Linienführung ist für die Freiheitlichen die einzig realisierbare Variante und somit logische Konsequenz“, erklärt der Mariahilfer FPÖ-Bezirkschef, LAbg. Leo Kohlbauer.

Abschließend stellen die beiden Freiheitlichen fest, dass die Linie 13A eine der wichtigsten Tangential-Routen parallel zum Gürtel darstellt und die kürzeste Linienführung daher zu begrüßen ist. (Schluss) lk/otni/akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01 4000 81 787
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004