ÖH wählt neue Exekutive in konstituierender Sitzung

Die Erfolgsprojekte der letzten zwei Jahre sollen fortgesetzt werden

Wien (OTS) - In der konstituierenden Sitzung der Österreichischen Hochschüler_innenschaft (ÖH) wurde heute die linke Exekutive, bestehend aus GRAS – Grüne und Alternative Student_innen (GRAS), Verband sozialistischer Student_innen (VSStÖ) und Unabhängigen Fachschaftslisten Österreichs (FLÖ), in die Verlängerung geschickt. Auf die neue Exekutive entfallen 31 der 55 zu vergebenden Mandate in der ÖH-Bundesvertretung.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Erfolgsprojekte der letzten beiden Jahre fortgesetzt werden können“, so Adrijana Novakovic (GRAS), Dora Jandl (VSStÖ) und Desmond Grossmann (FLÖ), das designierte Vorsitzteam der ÖH-Bundesvertretung. „Gemeinsam werden wir in den nächsten zwei Jahren für freie und offene Hochschulen kämpfen und dabei ein nachhaltiges und umweltfreundliches Hochschulsystem einfordern“, führt Novakovic aus. „Vor allem in puncto Unterstützung sozioökonomisch schwächerer Studierender und von berufstätigen Studierenden werden wir uns für einen Ausbau der Unterstützungen stark machen“, schließt Jandl an. In den kommenden zwei Jahren stehen diverse Gesetzesänderungen an, so neben dem Hochschüler_innenschaftsgesetz (HSG) und dem Universitätsgesetz (UG) auch das Privatuniversitätengesetz (PUG), das Fachhochschul-Studiengesetz (FHStG) und das Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz (HSQSG). „Gerade in diesem Bereich wird es für uns sehr relevant sein, darauf zu achten, dass es zu keinen Verschlechterungen für die Studierenden, sondern allenfalls zu einer Harmonisierung der Gesetzestexte kommt“, stellt Grossmann fest. Einig ist sich die Exekutive, dass es in der kommenden Legislaturperiode jedenfalls viel zu tun gibt.

Die Österreichische Hochschüler_innenschaft ist die Vertretung aller Studierenden in Österreich und setzt sich für diese in allen sie betreffenden Belangen ein. Das designierte Vorsitzteam bekennt sich in diesem Sinne auch zum allgemeinpolitischen Mandat, das eine tragende Rolle für die Arbeit der ÖH spielt. Die heute gewählte Exekutive versteht sich als verbindliche Verhandlungspartnerin der Übergangs- und auch der künftigen Regierung und steht für gemeinsame Verhandlungen jederzeit zur Verfügung. „Dass wir dabei allerdings nicht davor zurückschrecken, unsere Forderungen auch auf die Straße zu tragen, werden wir wie in den letzten zwei Jahren beibehalten“, so das designierte Vorsitzteam abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft
Markus Trebuch
Pressesprecher
+43 664 5202591
markus.trebuch@oeh.ac.at
www.oeh.ac.at
Österreichische HochschülerInnenschaft
Taubstummengasse 7-9, 1040 Wien, 4.Stock

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001