Die „Soko Kitzbühel“ im „Goldrausch“

Außerdem am 25. Juni in ORF 1: „Soko Donau“-Ermittlungen im Fall „Auf ewig“

Wien (OTS) - Ein Fall, der den „Soko Kitzbühel“-Cops näher geht, als ihnen lieb ist: Denn der Hauptverdächtige im neuen Krimi „Goldrausch“ ist am Dienstag, dem 25. Juni 2019, um 20.15 Uhr in ORF 1 ausgerechnet Kroisleitners (Ferry Öllinger) Sohn, der in Geldnot steckt. Eine Leiche im Brautkleid, die Penny Lanz (Lilian Klebow) zum Verwechseln ähnlich sieht, stellt die „Soko Donau“ in einem Dakapofall um 21.05 Uhr vor eine große Herausforderung.

Mehr zu den Folgeninhalten

„Soko Kitzbühel – Goldrausch“ (Dienstag, 25. Juni, 20.15 Uhr, ORF 1) Mit Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Heinz Marecek, Andrea L’Arronge und Veronika Polly sowie Karin Lischka, Michael Pink und Susi Stach in Episodenrollen; Regie: Michi Riebl

Das „Soko“-Team wird anonym verständigt, dass im Wald die Leiche des jungen Richie Zelko liegt. Er wird tatsächlich in einem Bachbett gefunden, erschlagen mit einem Stein. Lukas (Jakob Seeböck) und Nina (Julia Cencig) finden heraus, dass Richie erst vor Kurzem Probleme mit seinen Chefs Margit (Karin Lischka) und Fredi Söller (Michael Pink) hatte. Das Ehepaar bietet Goldgräberkurse an und Richie soll Geld abgezweigt und heimlich eigene Goldgräbertouren angeboten haben. Als allerdings der anonyme Anrufer ausgeforscht werden kann, steht Kroisleitner (Ferry Öllinger) unter Schock: Es ist sein Tobias (Felix Kreutzer), der momentan in Geldnot steckt.

„Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

„Soko Donau – Auf ewig“ (Dienstag, 25. Juni, 21.05 Uhr, ORF 1) Mit Gregor Seberg, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic sowie Michael Steinocher, Gerhard Liebmann, Markus Schleinzer in Episodenrollen; Regie: Erhard Riedlsperger

Eine junge Tote im Brautkleid sieht Penny Lanz (Lilian Klebow) zum Verwechseln ähnlich. Der Verlobte der Toten, Christoph Edlinger (Michael Steinocher), gibt an, dass Helene Brandl vor einem Jahr spurlos verschwunden ist, und die Nachforschungen erfolglos geblieben waren. Es gilt, den Tag ihres damaligen Verschwindens lückenlos zu rekonstruieren, angefangen beim Telefonat mit dem Standesbeamten Alois Strasser (Gerhard Liebmann) hin zur Brautkleid-Stornierung im Atelier von Alfons Mair (Markus Schleinzer). Was ist in der Zwischenzeit passiert, wieso wollte sie die geplante Hochzeit absagen? Wer hatte sie zuletzt gesehen, ist ihr Entführer auch der Mörder? Und mitten in diesen Überlegungen verschwindet plötzlich Penny genauso spurlos.

Die zwölfte Staffel von „Soko Donau“ ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, dem Land Oberösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und dem Land Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007