43. Tage der deutschsprachigen Literatur vom 26. bis 30. Juni auf 3sat

Live-Übertragung aller Lesungen und Diskussionen sowie der Preisverleihung

Wien (OTS) - Zum 43. Mal wird heuer der Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt vergeben, 3sat überträgt zum 31. Mal live. Vom 26. bis 30. Juni 2019 finden im ORF-Theater des ORF-Landesstudios Kärnten die „Tage der deutschsprachigen Literatur 2019“ statt. 14 Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz lesen vom 27. bis 29. Juni um den mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis. Die Eröffnung am 26. Juni mit der Auslosung der Lesereihenfolge kann via Live-Stream auf http://bachmannpreis.ORF.at mitverfolgt werden. Die traditionelle Klagenfurter Rede zur Literatur wird dieses Jahr Clemens J. Setz halten.

3sat überträgt die Lesungen und Diskussionen sowie die Preisverleihung live, zudem sind sie als Live-Stream über 3sat.de abrufbar. Durch den Wettbewerb führt Christian Ankowitsch, aus dem Außenstudio im Garten des Landesstudios Klagenfurt meldet sich Zita Bereuter mit aktuellen Interviews. Literaturfans finden alles rund um die heurigen „Tage der deutschsprachigen Literatur“ auf bachmannpreis.ORF.at. Alle Texte, Lesungen und Jurydiskussionen werden im Laufe des Bewerbs online zur Verfügung gestellt. Begleitet wird das Wettlesen auch in den sozialen Medien:
facebook.com/bachmannwettbewerb, twitter.com/tddlit – Hashtag zum Mittwittern: #tddl und instagram.com/3sat. Zudem überträgt Deutschlandradio den gesamten Bewerb live.

Die Tage der deutschsprachigen Literatur sind eine Veranstaltungsreihe des ORF-Landesstudios Kärnten und der Landeshauptstadt Klagenfurt in Kooperation mit 3sat und mit Unterstützung von Deutschlandfunk, Kelag, BKS Bank und der Kulturabteilung des Landes Kärnten.

Tage der deutschsprachigen Literatur 2019 auf 3sat und im ORF

3sat berichtet ab Mittwoch, dem 26. Juni, täglich in der „Kulturzeit kompakt“ über die 43. Tage der deutschsprachigen Literatur. Die Live-Übertragung der Lesungen und Diskussionen im ORF-Theater Klagenfurt stehen am Donnerstag, dem 27., und Freitag, dem 28. Juni, jeweils von 10.00 bis 15.30 Uhr auf dem Programm. Am Samstag, dem 29. Juni, ist 3sat von 10.00 bis 14.30 Uhr live auf Sendung. Die Preisverleihung zeigt 3sat am Sonntag, dem 30. Juni, von 11.00 bis 12.00 Uhr.
Davor zeichnet um 10.15 Uhr das von Günter Kaindlstorfer gestaltete Porträt „Die Zauberin von Oz“ die Biografie der Schriftstellerin Marjana Gaponenko zwischen Odessa, Wien und dem Stift Klosterneuburg nach: Mit 16 entscheidet sich die Poesie-begeisterte Ukrainerin, deutschsprachige Dichterin zu werden und verwirklicht diesen Traum tatsächlich. Mit 18 veröffentlicht sie ihren ersten Gedichtband, mit 20 übersiedelt sie nach Deutschland, und mit 29 bringt sie ihren ersten Roman heraus. Heute zählt die 37-Jährige zu den bekanntesten Schriftstellerinnen deutscher Sprache.

Tägliche aktuelle Berichterstattung bieten „Kärnten heute“, Radio Kärnten (26. Juni bis 1. Juli), Ö1 (25. Juni bis 1. Juli) und FM4. ORF III zeigt in „Kultur heute“ vom 26. bis 28. Juni Berichte über die Lesetage in Klagenfurt. Im Zeichen der 43. Tage der deutschsprachigen Literatur steht auch das ORF-Literaturmagazin „les.art“ im Rahmen des „KulturMontag“ am 1. Juli um 23.25 Uhr in ORF 2 (WH in der Nacht vom 6./7. Juli, 3sat). Darin begrüßt Christian Ankowitsch schon traditionell die Gewinnerin oder den Gewinner des am Vortag zu Ende gegangenen Bewerbs.

14 Autorinnen und Autoren lesen aus unveröffentlichten Prosatexten

Der Beurteilung der Jury stellen sich acht Autorinnen und sechs Autoren: Ines Birkhan, Birgit Birnbacher, Leander Fischer, Julia Jost, Lukas Meschik und Sarah Wipauer aus Österreich, Martin Beyer, Yannic Han Biao Federer, Daniel Heitzler, Ronya Othmann und Katharina Schultens aus Deutschland sowie Andrea Gerster, Tom Kummer und Silvia Tschui aus der Schweiz.

Unter dem Vorsitz des deutschen Schriftstellers und Literaturkritikers Hubert Winkels werden Stefan Gmünder, (A/CH), Nora Gomringer (CH/D), Klaus Kastberger, (A), Hildegard Elisabeth Keller (CH), Michael Wiederstein (D/CH) und Insa Wilke (D) über die 14 eingereichten Texte diskutieren.

Neben dem mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preis der Landeshauptstadt Klagenfurt werden bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur folgende Auszeichnungen vergeben: der von Deutschlandradio gestiftete Deutschlandfunk-Preis in der Höhe von 12.500 Euro, der mit 10.000 Euro dotierte Kelag-Preis, der 3sat-Preis in der Höhe von 7.500 Euro und der BKS-Bank-Publikumspreis (7.000 Euro).

Fotos der „43. Tage der deutschsprachigen Literatur“ sind unter https://presse.ORF.at downloadbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001