„Hohes Haus“ über Belastungen, Überlastungen und Entlastungen

Am 23. Juni um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin „Hohes Haus“ am Sonntag, dem 23. Juni 2019, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Belastung
Der kommende Wahlkampf belastet die Parteien. Nur vier Monate nach der EU-Wahl wird voraussichtlich am 29. September der Nationalrat gewählt. Die Parteien bringen sich dafür schon jetzt in Stellung. Das freie Spiel der Kräfte im Parlament war ein erstes Zeichen, aber auch die Listenerstellung ist gerade voll im Gange. Maximilian Biegler über die Ausgangspositionen der Parteien und wie sie den Wahlkampf anlegen wollen.

Dazu im Studio: Peter Pilz, Gründer der Liste Pilz, die jetzt JETZT heißt.

Überlastung
Auf dem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs diese Woche in Brüssel haben sich diese trotz stundenlanger Beratungen quasi überlastet gefühlt, sich auf Kandidatinnen und Kandidaten für die EU-Topjobs zu einigen. Dies soll nun auf einem Sondergipfel am 30. Juni nachgeholt werden. Für Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein war dies der erste Auftritt auf diesem Parkett. Peter Fritz berichtet aus Brüssel.

Entlastung
Tirol steht im Stau: 2,5 Millionen LKW fahren jährlich über den Brenner, das Land soll mit dem Brenner-Basis-Tunnel vom Transit entlastet werden. Allein in den beiden vergangenen Jahren ist der LKW-Transit um 20 Prozent gestiegen. Vor einem Monat war der Verkehrsausschuss des Nationalrates auf der größten Tunnelbaustelle Europas unterhalb des Brenner-Massivs. Dagmar Wohlfahrt hat sich selbst ein Bild von der Eisenbahnbaustelle tief im Berg gemacht.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0018