Presseinformation Niki Lauda

Berlin (ots) - Aus Anlass einer Berichterstattung in BUNTE über Niki Laudas "Testament" und weitere private Details in Bezug auf seine Familie, hat mich die Privatstiftung Lauda sowie die Familie von Niki Lauda beauftragt, ihre Interessen wahrzunehmen und die Medien über Folgendes zu informieren:

Die Berichterstattung in BUNTE verletzt die Persönlichkeitsrechte von Mitgliedern der Familie Lauda, insbesondere ihre Privatsphäre. So werden Bilder der minderjährigen Kinder veröffentlicht und auch Informationen über die privaten Wohnverhältnisse verbreitet. Auch die Berichterstattung über das angebliche "Testament" von Herrn Lauda ist rechtswidrig. Diese Fragen sind ebenso der Privatsphäre der Familie zuzurechnen und gehen niemanden etwas an. Unabhängig davon, dass hier auch in Teilen falsch berichtet wurde.

Ich bin daher beauftragt, gegen die BUNTE im Namen der Familie Lauda alle denkbaren presserechtlichen Schritte einzuleiten und auch eine Presseratsbeschwerde zu prüfen.

Die Familie bittet uns aber auch an die Medien zu appellieren, von einer Übernahme dieser Berichterstattung, die wie gesagt rechtswidrig ist, Abstand zu nehmen. Vielmehr würde eine solche Übernahme eine eigenständige Rechtsverletzung begründen und ebenso presserechtliche Schritte im Namen der Familie Lauda nach sich ziehen.

Wir bitten daher um dringende Beachtung.


Professor Dr. Christian Schertz Rechtsanwalt

Rückfragen & Kontakt:

Schertz Bergmann Rechtsanwälte PartG mbB
Herrn Rechtsanwalt
Prof. Dr. Christian Schertz
Kurfürstendamm 53
10707 Berlin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006