Auffindung von Sprengmittel

Wien (OTS) - 19.06.2019, 10:00 Uhr
10., Neilreichgasse

Im Zuge von Aufgrabungsarbeiten in einem Kellergeschoß wurde eine Sprenggranate freigelegt. Alarmierte Polizisten sperrten in weiterer Folge den Kellerbereich ab. Nach einer ersten Begutachtung durch ein sprengstoffkundiges Organ (SKO) wurde der Entminungsdienst des Bundesheeres verständigt, der in weiterer Folge die ca. 25cm lange Granate abtransportierte. Es waren keine Evakuierungsmaßnahmen und keine Verkehrssperren notwendig. Durch den Einsatz wurden weder Personen verletzt noch Sachen beschädigt.

Wenn Sie sprengstoffverdächtige Gegenstände oder Kriegsmaterial auffinden, merken oder markieren Sie sich den Auffindungsort und begeben sich in eine sichere Distanz.
Rufen sie unverzüglich 133 oder 112.
Lassen Sie aufgefundene Gegenstände unverändert liegen. Sprengstoffverdächtige Gegenstände und Kriegsmaterial dürfen nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004