TIROLER TAGESZEITUNG: Leitartikel vom 20. Juni 2019 von Florian Madl - Hurra-Botschaft will keiner hören

Innsbruck (OTS) - Mit Schönreden wird
Bundesliga-Absteiger
FC Wacker Innsbruck der wirtschaftlichen Realität nicht gerecht. Der FC Wacker träumt und verliert dabei die Realität aus den Augen. Der Anspruch deckt sich nicht mit den Voraussetzungen.
Wann S’ red’n wollen, müssen S’ Staubsaugervertreter werden. Ich brauche nur Fußballer.“ Das soll Startrainer Ernst Happel einst seinem Edelkicker Hansi Müller zugeworfen haben, als der um eine Aussprache gebeten hatte. Es ist fürwahr nicht so, dass man den Verantwortlichen des FC Wacker Innsbruck das Wort verbieten will, aber bei der gestrigen
„Zukunftspressekonferenz“ klaffte zwischen Anspruch und Realität ein dickes Loch. „Druck raus, Freude rein“, lautet eine der Botschaften. Das in einem Satz zu hören, in dem der Überlebenskampf der vergangenen Jahre thematisiert wird, wirft Fragen auf.
Eine weitere Unklarheit: das Budget an sich: Mit drei Millionen Euro findet man offensichtlich nicht das Auslangen, allein für die Kampfmannschaft stehen derzeit 850.000 Euro zur Verfügung. Zum Vergleich: Die WSG Wattens blieb nach dem Aufstieg aus der Regionalliga mit 1,8 Millionen Euro (880.000 Euro für die Kampfmannschaft) in der damals noch leistungsstärkeren zweiten Liga (nur 12 Teams statt mittlerweile 16).
„Jeder kann etwas tun, um den Rahmen auszubauen“, lautet eine der Botschaften einer Wacker-Presseaussendung. Gemeint ist neuerlich das Budget. Und da erhebt sich die Frage, warum vom Verein keine privaten Sponsoren an Land gezogen werden können und warum das dem exklusiven Vermarktungspartner auch nicht gelingt.
Das Bemühen kann man beim Traditionsverein kaum absprechen. Solange man allerdings in Akademie-Träumen schwelgt (Trainingszentrum Mieming) und gleichzeitig die gesamte Geschäftsstelle kündigt, muss die Nachhaltigkeit der Neuausrichtung bezweifelt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
0512 5354 5101
chefredaktion@tt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001