Ottenschläger: Erster Schritt zur Weiterentwicklung des Taxi- und Mietwagengewerbes

Alle Antragssteller sprechen im Ausschuss von einer wichtigen Etappe für einheitliche Qualitätsstandards, fairen Wettbewerb und künftige Innovationen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - „Wir wollen mit dem neuen Gelegenheitsverkehrsgesetz sicherstellen, dass das Taxi- und das Mietwagengewerbe künftig einheitlich geregelt wird. Es braucht für Taxis und andere Fahrdienste künftig faire und klare Rahmenbedingungen. Dafür wird der Beschluss in der nächsten Nationalratssitzung ein wichtiger erster Schritt“, so der ÖVP-Verkehrssprecher Abg. z. NR Andreas Ottenschläger.

Gleichzeitig brauche es aber künftig auch kreative, praxistaugliche Lösungen in Länderkompetenz, was beispielsweise Sharing-Modelle oder unterschiedliche Qualitätsstandards betrifft.

Notwendig sei auch ein fairer Wettbewerb zwischen unterschiedlichen Anbietern auf Landesebene – im Interesse der Kundinnen und Kunden. „Diesem Thema werden wir uns weiterhin verstärkt widmen. Weitere Reformschritte werden alleine schon aufgrund technologischer Entwicklungen immer wieder notwendig sein“, so Ottenschläger abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002