Erster österreichischer Tourismuskindergarten in der Therme Loipersdorf präsentiert

Es war bereits beschlossene Sache. Im Jänner dieses Jahres wurde die Schließung des Thermenkindergartens Loipersdorf kolportiert. Jetzt ist alles ganz anders.

Loipersdorf (OTS) - Ein kurzer Bericht über den großen Einsatz, die Willensstärke und den Zusammenhalt aller Beteiligten, um dieses pädagogisch hochwertige Juwel zu erhalten.

Der Fairness halber muss man es gleich vorwegnehmen: Kindergärten werfen in der Regel keinen „Gewinn“ ab. Vor 20 Jahren wurde die als „Thermenkindergarten“ bekannte Einrichtung als erster steirischer Betriebskindergarten eröffnet. Da der Bedarf an ganztägig und ganzjährig geführten Kinderbetreuungseinrichtungen immer größer wurde, öffnete der Kindergarten seine Pforten auch für Kinder der umliegenden Gemeinden. Für die Geschäftsführung und die Eigentümer der Therme wurde es zunehmend wichtiger, sich auf die Kernkompetenzen als Leitbetrieb der Region zu konzentrieren. Die Schließung des Kindergartens wurde Ende 2018 zur Gewissheit.

Eltern bewiesen Zivilcourage

Sowohl beim langjährigen Pädagoginnenteam, als auch bei den betroffenen Familien schlug die Nachricht von der geplanten Schließung ein wie eine Bombe. Die Bestürzung war sehr groß, wurde aber nach der ersten Aufregung prompt in konzertierte, positive Energie verwandelt. Plötzlich gab es ein gemeinsames Ziel: Der weithin beliebte Thermenkindergarten muss gerettet werden. Die erste gemeinsame Whats App Gruppe gab es bereits am selben Tag. Geschäftsführer Philip Borckenstein-Quirini lud kurz darauf zum Elterninformationsabend ein. In diesem Gespräch eröffnete er den versammelten Eltern die Möglichkeit ein Konzept zur Weiterführung des Kindergartens zu erarbeiten. Damit war der Grundstein gelegt. Und was dann geschah, kann man mit Worten kaum beschreiben...

Termine, Treffen, Telefonate

Die Wochen nach den Erstgesprächen waren intensiv. Philip Borckenstein-Quirini sagte der „Rettungsgruppe“ zu, für ein gutes, langfristiges Konzept, das die Weiterführung des Kindergartens ohne Verantwortung der Therme gewährleistet, durchaus offen zu sein. Die endgültige Entscheidung müsse allerdings der Beirat treffen. Die Eltern haben recherchiert, gerechnet, kommuniziert und in zahlreichen nächtlichen Stunden ein tragfähiges Konzept erarbeitet. Die Rettung schien machbar! 

Präsentation vor dem Beirat

Im März war es dann soweit: Die Eltern durften das erarbeitete Konzept vor dem Beirat und der Geschäftsführung der Therme Loipersdorf präsentieren und waren erfolgreich - alle Seiten stimmten zu! Der Betriebskindergarten wird ab September 2019 vom Trägerverein Rettet das Kind - Steiermark übernommen und als erster Tourismuskindergarten Österreichs in Kooperation mit den Tourismusschulen Bad Gleichenberg (siehe Infos weiter unten) weitergeführt. Das eingespielte Pädagogenteam bleibt den Kindern erhalten.

Die Thermengeschäftsführung und die Beiräte kamen den neuen Betreibern mit einer symbolischen Miete von 1,- Euro sehr entgegen.
Das unermüdliche Engagement und die Überzeugungskraft der Eltern, die Beibehaltung einer niveauvollen Gesprächskultur, die herzliche Gesprächsbereitschaft und das Entgegenkommen der Thermenverantwortlichen zeigen: Ein Happy-End gibt es nicht nur in Hollywood.

Wie es weiter geht

Als Trägerverein und Betreiber des Tourismuskindergarten Therme Loipersdorf ist Rettet das Kind ab September 2019 verantwortlich. Zur Unterstützung des Kindergartens wurde der Verein Freunde des Tourismuskindergarten Therme Loipersdorf neu gegründet. Ziel des Vereins ist durch Veranstaltungen, Spenden, Sponsoren und Gönner den Kindergarten wirtschaftlich zu unterstützen.
Der Verein freut sich über jede Spende (Konto: AT18 3303 4000 0008 1307). DANKE!

Warum Tourismuskindergarten?

Der Kindergarten befindet sich im Herzen der größten Therme Österreichs.
Bei Projekten und Ausflügen soll den Kindern ein kleiner Einblick in die touristische Region ermöglicht werden. Dadurch wird den Jüngsten, eine informative und horizonterweiternde Möglichkeit eröffnet, Ihre Heimat kindgerecht kennenzulernen.

Das macht den Tourismuskindergarten aus:

o) Ganzjahreskindergarten (auch an Fenstertagen und in den Ferien geöffnet)
o) Täglich gesundes und regionales Jausen-Buffet (keine Mitnahme von Jause und Getränken notwendig). Kinder bestimmen selbst, wann sie ihre Jause einnehmen
o) Tägliche Entscheidung, ob Ihr Kind ein Mittagessen benötigt oder nicht. Nur tatsächlich bestelltes Essen wird verrechnet.
o) Einführung in die Gebärdensprache
o) Regelmäßige Kinder-Yogastunden

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Kowald
Obmann Verein Freunde des Tourismuskindergarten Loipersdorf
Tel.: 0664/351 73 69
eMail: info@weinhof-kowald.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | Y290001