Hilfswerk-Nachbarschaftszentrum Meidling (NZ 12) eröffnete-Fair-Teiler-Kühlschrank - BILDER

Kooperation mit Ökosozialem Forum und Wiener Umweltschutzabteilung MA 22.

Wien (OTS) - Als bereits viertes Hilfswerk-Nachbarschaftszentrum sagt das NZ 12 der Lebensmittelverschwendung den Kampf an. Mit dem Projekt Fair-Teiler wollen die Hilfswerk Nachbarschaftszentren in Kooperation mit dem Ökosozialen Forum Wien noch genießbare Lebensmittel vor der Entsorgung retten und die Wiener Bevölkerung für das Thema „Lebensmittelverschwendung“ sensibilisieren. Nach den Zentren in Mariahilf, in der Josefstadt und in Hernals eröffnet nun also das Hilfswerk-Nachbarschaftszentrum Meidling einen eigenen Fair-Teiler-Kühlschrank. Die Hilfswerk-Fair-Teiler mit noch genießbaren, aber im Handel bereits zur Entsorgung bestimmten Lebensmitteln sind während der Öffnungszeiten der Zentren für alle zugänglich. Die Lebensmittel werden von ausgebildeten Mitarbeitern/innen der Initiative Foodsharing, einem wichtigen Kooperationspartner in diesem Projekt, in ausgemachten Geschäften original verpackt abgeholt (Obst und Gemüse unverpackt, kein Brot) und an die Zentren geliefert. Die Kühlschränke werden regelmäßig gereinigt, betreut und gewartet.

„Hervorragende Kooperation zum Nutzen der Menschen“
Wilfried Zankl, Bezirksvorsteher von Wien Meidling, bezeichnete bei der Fair-Teiler-Eröffnung das Hilfswerk-Nachbarschaftszentrum Meidling und seine Position am Schöpfwerk als besten Platz für den neuen Fair-Teiler-Kühlschrank. „Ich freue mich über dieses ökologisch und sozial nachhaltige Projekt“, so der Bezirksvorsteher zu den Anwesenden. Ähnlich äußerte sich auch Hans Sailer, Präsident des Ökosozialen Forums Wien. „Es handelt sich hier um eine hervorragende Kooperation zum Nutzen der Menschen. Die Weitergabe von Lebensmitteln ist gut für Menschen und Umwelt und entspricht vollauf der Ökosozialen Idee“, meinte Sailer. Wiener Hilfswerk-Geschäftsführerin Sabine Geringer verwies auf die beinahe 40jährige Geschichte der Hilfswerk-Nachbarschaftszentren und die Bedeutung dieser Einrichtungen für Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten. „Die Hilfswerk-Nachbarschaftszentren stehen für ein gutes Miteinander“, erklärte Geringer. „Mit den Fair-Teiler-Kühlschränken können die Zentren einen Beitrag zur Vermeidung der Lebensmittelverschwendung leisten.“ Ulrike Stocker, Expertin für Lebensmittel-Abfallvermeidung von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 stellte den Leitfaden „Das is(s)t es mir wert“ vor. „Mithilfe des Leitfadens erfahren die Wienerinnen und Wiener sowie Betriebe, wo sie Lebensmittel abgeben können, anstatt sie wegzuwerfen“, führte Stocker aus.

BILDER zum kostenfreien Download gibt es unter www.hilfswerk.at/wien/ueber-uns/presse/presseaussendungen. Fotocredit: Wiener Hilfswerk / Daniel Nuderscher.

Weitere Infos auf folgenden Websites:
Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren: www.nachbarschaftszentren.at
Ökosoziales Forum Wien: https://ökosozial.at/wien
Leitfaden „Das is(s)t es mir wert“ zum kostenfreien Download unter
https://www.wien.gv.at/umweltschutz/nachhaltigkeit/lebensmittelpunkt.html

Wiener Hilfswerk
Das Wiener Hilfswerk ist eine gemeinnützige und mildtätige Organisation, die im Bereich der mobilen Sozialdienste (Heimhilfen, Hauskrankenpflege etc.), in der Kinderbetreuung, in der Flüchtlingshilfe und in ihren Einrichtungen (Tageszentren für Senioren, Nachbarschaftszentren, Wohnungslosenhilfe, Seniorenwohngemeinschaften, Sozialmärkte, Freizeiteinrichtungen für Menschen mit Behinderung u.v.m.) rund 720 hauptamtliche und mehr als 1.600 freiwillige sowie ehrenamtliche Mitarbeiter/innen beschäftigt.

Service für Medien
Pressebilder Fair-Teiler
Kostenfreier Download HIER

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Heiko Nötstaller / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T: 01 512 36 61 1451 / M: 0664 618 97 03 / E: heiko.noetstaller@wiener.hilfswerk.at
W: www.wiener.hilfswerk.at / f: www.facebook.com/Wiener.Hilfswerk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0002