Elthera erhält Finanzierung in Höhe von 2,5 Millionen Euro vom "Horizon 2020"-Programm

Zürich (ots/PRNewswire) - Elthera freut sich, bekanntgeben zu können, dass es bereits 2,5 Millionen Euro über das "Horizon 2020"-Programm erhalten hat. Hoirzon 2020 ist das Finanzinstrument zur Umsetzung der "Innovation Union". Die Flaggschiff-Initiative von Europe 2020 zielt darauf ab, die globale Wettbewerbsfähigkeit Europas zu sichern. Dr. Anne Schmidt, CEO von Elthera, sagte: "Wir sind sehr zufrieden und fühlen uns geehrt, diesen Zuschuss erhalten zu haben. Diese nicht verwässernde Finanzierung wird es ermöglichen, mit der Prozessentwicklung zu beginnen, und wird außerdem den Großteil der Herstellungskosten für die klinischen Kandidaten abdecken. Dies bringt uns einen Schritt näher dahin, die Sicherheit und Wirksamkeit bei Patienten der Anti-L1CAM-Antikörper-Therapie für verschiedene Tumorarten zu bewerten, einschließlich Eierstock- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Justyna Tisserand, Project Officer bei der Executive Agency for Small and Medium-sized Enterprises (EASME) sagte: "Das gesamte Budget von H2020 beträgt 80 Milliarden Euro. Es soll dazu dienen, das Wirtschaftswachstum voranzubringen und Arbeitsplätze zu schaffen. Es hat die Unterstützung der europäischen Staatsführer und der Mitglieder des Europäischen Parlaments. Von den 1848 Antragstellern haben nur 68 Zuschüsse erhalten, was für die hohe Qualität des Antrags von Elthera sowie für die möglichen Auswirkung dafür spricht, neue Krebsbehandlungen zu liefern."

Über Bauchspeicheldrüsen- und Eierstockkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs und Eierstockkrebs sind weiterhin Bereiche, in denen großer unerfüllter medizinischer Bedarf besteht. Laut der American Cancer Society werden jedes Jahr von 100.000 Personen 12,5 neue Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert, wobei die relative Überlebensrate nach fünf Jahren für alle Stadien zusammengenommen gerade einmal 5 % beträgt. Jedes Jahr werden von 100.000 Frauen 11,5 neue Patientinnen mit Eierstockkrebs diagnostiziert, wobei die relative Überlebensrate nach fünf Jahren für alle Stadien zusammengenommen 47 % beträgt.

Über Elthera

Elthera, ein privates Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, entwickelt branchenführende Antikörper für die Diagnose und Behandlung von Krebspatienten mithilfe eines personalisierten Gesundheitsversorgungsansatzes. Elthera hat die exklusive Lizenz vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) erhalten, dem größten biomedizinischen Forschungsinstitut in Deutschland und einem führenden Krebsforschungszentrum. Elthera wird von einem erfahrenen Management-Team geführt, das auf eine starke Erfolgsbilanz dazu verweisen kann, organische Verbindungen aus der Forschung in die Klinik und den Markt zu überführen.

Dieses Projekt hat Finanzierung von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 und der Zuschussvereinbarung Nr. 858753 erhalten.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/903148/Elthera_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Anne Schmidt
PhD
CEO
Elthera AG
E-Mail: anne.schmidt@elthera.com
+41 (0)79 771 2135

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002