ATV-Frage der Woche: Dreiviertel der FPÖ-WählerInnen sind für EU-Mandatsannahme von Strache

„ATV Aktuell: Die Woche“ am Sonntag, den 16. Juni, um 22:20 Uhr bei ATV

Wien (OTS) - ATV-Umfrage der Woche: Trotz der Ibiza-Affäre hat Heinz-Christian Strache über 40.000 Vorzugsstimmen bei der EU-Wahl bekommen. 76 Prozent der FPÖ-WählerInnen sprechen sich für eine Mandatsannahme von Strache aus. Dieses Ergebnis und noch folgende Punkte werden von TV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek in der Sendung diskutiert: Werner Koglers Kandidatur als Grünen-Spitzenkandidat im Nationalratswahlkampf, die Verhandlungen über Heinz-Christian Straches FPÖ-Comeback und die hagelnden Gesetzesanträge im Parlament.

Am Sonntag um 22.20 Uhr spricht das ATV-Diskussionstrio über das brisante Wahlergebnis von Heinz-Christian Strache bei der EU-Wahl. Trotz Ibiza-Video erhielt er über 40.000 Vorzugsstimmen. Doch soll er sein Mandat annehmen? Peter Hajek befragte 500 ÖsterreicherInnen zu ihrer Meinung. Demnach sind 63 Prozent der Ansicht, dass sich Heinz-Christian Strache, unabhängig von der Anzahl der Vorzugsstimmen, durch sein Verhalten im Ibiza-Video völlig disqualifiziert hat. Im Gegensatz dazu finden 27 Prozent der ÖsterreicherInnen, dass er trotz des Vorfalls zurecht Anspruch auf sein EU-Mandat hat.

Peter Hajeks Conclusio lautet: „Die FPÖ befindet sich in einem Dilemma: Heinz-Christian Strache ist in der – verbliebenen – blauen Wählerschaft nach wie vor gut angeschrieben. Die Problematik der Blauen liegt darin, dass mit der Mandatsannahme von Strache mögliche potentielle Wähler sich von der FPÖ abwenden und somit der Sprung über die 20-Prozent-Marke gefährdet wäre.“

Am Ende der Sendung wird wieder Top und Flop der politischen Woche gekürt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Hajek
office@peterhajek.com

Victoria Abulesz
victoria.abulesz@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001