Starlinger: Enger Schulterschluss mit den Wehrsprechern

Sicherheitsschule in Wr. Neustadt kann beginnen

Wien (OTS) - Heute hat sich Verteidigungsminister Thomas Starlinger mit den Wehrsprechern der ÖVP, SPÖ, FPÖ und den NEOS getroffen.

In einem einstündigen, konstruktiven und sehr kollegialen Gespräch wurde gemeinsam vereinbart, dass die Sicherheitsschule in Wr. Neustadt mit September 2019 beginnen kann. Es muss Vorsorge getroffen werden, dass für einen etwaigen Neubau und den laufenden Betrieb im Vollausbau die bugetäre Bedeckung sichergestellt wird und das Budget des Bundesheeres nicht belastet wird. Weiters ist ein gemeinsamer Entschließungsantrag der im Nationalrat vertretenen Parteien geplant. Verteidigungsminister Starlinger wird kommende Woche die Eltern und Schüler ins Ministerium einladen, um sie persönlich über die neue Entwicklung zu informieren.

Darüber hinaus werden die Wehrsprecher von Starlinger zu einem monatlichen Jour-Fix ins BMLV eingeladen; dabei sollen alle Anliegen der Parteien zum Thema Landesverteidigung besprochen werden. Dabei sollen die Grundsätze der Sparsamkeit und der Effizienz besonders berücksichtigt werden.

Der Wehrsprecher der Liste JETZT war beim Gespräch terminlich verhindert und wurde vom Verteidigungsminister über das Ergebnis telefonisch informiert.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Oberst Mag. Michael Bauer
Pressesprecher des HBM
0664-622-2919
michael.bauer@bmlv.gv.at
www.bmlv.gv.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001