EuroPride 2019: Die „Fegenbogenparade“ der 48er im Einsatz für ein sauberes Wien

12.000 Pflanzen in Regenbogenfarben lassen Wien bunt erblühen

Wien (OTS) - Wie bei jedem Großevent in der Stadt, ist natürlich auch bei der EuroPride 2019 die MA 48 im Großeinsatz: Die orange „Fegenbogenparade“ sorgt wie gewohnt dafür, dass Wien blitzblank bleibt. Morgen, Samstag, zieht die Regenbogenparade bereits zum 24. Mal über die Wiener Ringstraße, sie ist Symbol für eine Kultur der Solidarität, Toleranz und Gleichberechtigung. Start ist um 12 Uhr auf Höhe des Rathausplatzes beim Pride Village, der Paradenzug bewegt sich gegen die Fahrtrichtung einmal rund um den Ring und Kai wieder retour zum Pride Village. Unmittelbar dahinter startet auch die „Fegenbogenparade“ der MA 48 mit den notwendigen Aufräumarbeiten. 3 Kehrmaschinen, 4 Kleinfahrzeuge sowie 2 Waschmaschinen des Fuhrparks und 18 MitarbeiterInnen der Straßenreinigung werden gleich hinter dem Umzug den gewohnt sauberen Zustand der Ringstraße rasch wieder herstellen. „Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt für ihr Engagement, Wien ist bunt und hier zählt das Miteinander, darauf sind wir stolz“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Auch ein MA 48-Tornado dreht seine Runden

Ein besonderes Highlight der Parade ist der liebevoll restaurierte MA 48-Tornado, ein 1975 gebauter Waschwagen, der bis Ende der neunziger Jahre im regulären Betrieb war. Dieser Straßenwaschwagen hat hinten links und rechts je zwei fix montierte Waschdüsen, die entweder für den linken oder rechten Straßenrand eingesetzt wurden. In der Mitte ist ein schwenkbarer Waschbalken mit insgesamt vier Waschdüsen angebracht. Der 192 PS starke 6 Zylinder Dieselmotor wurde nachträglich mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Das Eigengewicht des Fahrzeugs beträgt 8.900 kg, der aufgebaute Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 7.000 Litern.

Wiener Linien führen Parade mit bunten Schienen-Sonderfahrzeugen

An der Parade nehmen auch die Wiener Linien teil. Die Wiener Linien unterstützen die LGBTIQ-Community bereits seit vielen Jahren und führen traditionell die Regenbogenparade an. Heuer sind die Wiener Linien Partner der EuroPride 2019 und führen den Festzug der Parade am Samstag mit zwei Schienen-Sonderfahrzeugen. Die Wagen wurden neu gebrandet und erstrahlen in frischem Regenbogen-Design. Auch alle Straßenbahnen sind im Pride-Monat als starkes Zeichen für Toleranz und Akzeptanz mit Regenbogenfähnchen geschmückt.

Buntes Wien: Wiener Stadtgärtner verbreiten EuroPride Stimmung im Rathauspark

Auch die Wiener Stadtgärtner verbreiten bunte Stimmung, sie haben 12.000 Blumen in den Regenbogenfarben ausgepflanzt. Umweltstadträtin Ulli Sima: "Wir wollen auch im öffentlichen Raum EuroPride-Stimmung in unserer Stadt verbreiten. Mit den Regenbogen-Blumenbeeten setzen wir ein Zeichen für das Miteinander und die Akzeptanz in unserer Stadt." Zusätzlich zu den Regenbogen-Blumenbeeten zieren 50 lebensgroße bunte Figuren und 1.000 "Herzerlstecker" mit dem EuroPride-Slogan "Together and Proud" den ganzen Juni über viele Grünflächen der Stadt. Im Rathauspark gibt es auch einen coolen Fotopoint.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin Stadträtin Ulli Sima
Tel 01/4000-81353
Anita.Voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004