„Frauen & 100 Jahre Wahlrecht“ im Bezirksmuseum 14

Wien (OTS/RK) - Petra Unger hat die „Wiener Frauen*Spaziergänge“ ins Leben gerufen, betätigt sich als Kulturvermittlerin, ist eine „Akademische Referentin für feministische Bildung und Politik“ und gilt als Fachfrau für „Gender Studies“ und für „Feministische Forschung“. Auf Einladung des „Penzinger Kulturvereines“ referiert die Expertin über den Themenkreis „Penzinger Frauen & 100 Jahre Wahlrecht – erkämpft – erreicht – erhalten“. Der Schauplatz dieses aufschlussreichen Vortragsabends ist der Saal im Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59). Am Montag, 17. Juni, spricht dort Petra Unger zum Beispiel über verdienstvolle Frauen wie die Politikerin Johanna Dohnal (1939 – 2010) und die Schauspielerin Hilde Sochor (1924 – 2017). Um 19.00 Uhr beginnt die durch den Bezirk unterstützte Veranstaltung. Der Zutritt ist kostenlos. Spenden des Publikums erleichtern eine Realisierung zukünftiger Museumsprojekte. Der Kulturverein ist via E-Mail erreichbar: office@penzingerkulturverein.at. Anfragen beantwortet das Bezirkshistoriker-Team (Museumsleitung: Herbert Richter) unter der Telefonnummer 897 28 52 (Mittwoch-Vormittag oder Anrufbeantworter). Die E-Mail-Adresse der ehrenamtlichen Museumsleute lautet bm1140@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015