Kunsthistorisches Museum lädt zum Finissage-Wochenende „MARK ROTHKO“

Großes Vermittlungsangebot am 29. und 30.6. – Konzert „Rothko Chapel“ am 29.6.

Wien (OTS) - Noch bis Sonntag, den 30.6.2019 ist die Ausstellung „Mark Rothko“ im Kunsthistorischen Museum zu sehen, die den großen amerikanischen Künstler erstmals in Österreich präsentiert und einen Überblick über die gesamte Karriere Mark Rothkos gibt. Am letzten Wochenende lädt das Kunsthistorische Museum ein, die einzigartige Ausstellung noch einmal mit einem umfangreichen Vermittlungsprogramm sowie einem ganz besonderen Konzert zu erleben.

Konzert „Rothko Chapel“ von Morton Feldman, 29.6.

Am Samstag, den 29.6. um 19 Uhr können BesucherInnen in der Kuppelhalle des Kunsthistorischen Museums ein Konzert der besonderen Art erleben und anschließend einen Besuch der Sonderausstellung in exklusivem Rahmen genießen. Der amerikanische Komponist Morton Feldman (1926–1987) hat 1971 das Stück „Rothko Chapel“ komponiert, das der von Mark Rothko gestalteten Kapelle in Houston, Texas gewidmet ist. Aufgeführt wird dieses Werk für Sopran, Alt, gemischten Chor und Instrumente vom Ensemble MUK.wien.aktuell der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und von der Company of Music unter der Leitung von Johannes Hiemetsberger. Konzerttickets sind an der Tages- und an der Abendkassa sowie online erhältlich.

Stündliche Überblicksführungen und Kinderprogramm

Am Samstag, den 29.6. und Sonntag, den 30.6. bietet das Kunsthistorische Museum von 11 Uhr bis 16 Uhr stündliche Überblicksführungen durch die Ausstellung „Mark Rothko“ an. Die Führung um 12 Uhr wird an beiden Tagen mit Kurator Jasper Sharp (auf Englisch) stattfinden. Die Teilnahme an den Führungen kostet 4 Euro, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Parallel dazu finden am Samstag, den 29.6. um 15 Uhr (für 6-8-Jährige) und um 16 Uhr (für 9-12-Jährige) Kinderführungen zum Thema „Farbe-Form-Fantasie: Mark Rothko und die Alten Meister“ statt. Die Kinderführungen sind gratis, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Zur Ausstellung

Gemeinsam mit seinen Zeitgenossen Jackson Pollock, Barnett Newman und Willem de Kooning wurde Rothko zu einem der Hauptvertreter der „Abstract Expressionists“, deren Arbeiten dafür sorgten, dass New York zum Zentrum moderner Kunst wurde. Im Laufe seines Lebens unternahm Mark Rothko vier ausgedehnte Reisen nach Europa, auf denen er so viele Kirchen, Architekturdenkmäler und Museen wie möglich besuchte. Kunst und Architektur der jüngeren und älteren Vergangenheit schwingen in seinen Arbeiten kraftvoll mit. Die Ausstellung präsentiert einen Überblick über Rothkos Karriere: von den frühen figurativen Werken der 1930er Jahre, über die Arbeiten der 1940er Jahre bis zu den klassisch abstrakten Werken der 1950er und 1960er Jahre, mit denen er schließlich berühmt wurde. Weitere Infos unter: https://rothko.khm.at/

Bildmaterial zur Ausstellung finden Sie HIER.

Bildmaterial zum Konzert senden wir gerne auf Anfrage zu: info.pr@khm.at.

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthistorisches Museum
Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
Leitung PR, Onlinekommunikation und Social Media
KHM-Museumsverband
+43 52524 -4021
info.pr@khm.at
http://www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001