„Klingendes Österreich: Tulln – Geras – Drosendorf“ am 15. Juni in ORF 2

Sepp Forcher entdeckt die Hochkultur zwischen Donau, Kamp und Thaya

Wien (OTS) - Sepp Forcher hat sich für die aktuelle Ausgabe von „Klingendes Österreich“ eine ganz besondere Wanderung überlegt. Die 197. Sendung beginnt am Samstag, dem 15. Juni 2019, um 20.15 Uhr in ORF 2 in einem der ältesten Orte Österreichs: Tulln, Stadt der Gärten, der Römer, der Nibelungen und Geburtsort von Egon Schiele. Das wären Inhalte genug, um eine ganze Sendung zu füllen, daher ist Tulln der ideale Ausgangspunkt für einen Streifzug durch ein Stück Niederösterreich, bei dem das „Klingende Österreich“ der Hochkultur zwischen Donau, Kamp und Thaya spezielle Aufmerksamkeit widmet.

Tulln, Stetteldorf am Wagram, Oberstockstall, Langenlois, Gars am Kamp, Horn, Pulkau, Pernegg und das Prämonstratenser Chorherrenstift Geras sind die Stationen, bevor in Drosendorf an der Thaya der 197. „klingende“ Weg vollendet wird.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen in dieser Sendung die Mostviertler BlechMusikanten, die Brüder Berger, das Vokalensemble Vocation, die Römerfeld Musi, die Militärmusik Niederösterreich, die Dürnbachler Hausmusik, das Seidler Trio und Pfiffikus.

„Klingendes Österreich“ ist eine Produktion des ORF-Landesstudios Steiermark. Für Buch und Regie zeichnet einmal mehr Elisabeth Eisner verantwortlich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003