Yildirim: „SPÖ setzt sich durc - endlich kommt Papamonat für alle“

Fristsetzungsantrag für Rechtsanspruch beschlossen, Antrag noch vor der Sommerpause im Nationalrat - Mehr Zeit für Familie, gerechtere Aufteilung von unbezahlter und bezahlter Arbeit

Wien (OTS/SK) - „Was wir seit vielen Jahren fordern, ist seit gestern endlich auf Schiene“, freut sich die Tiroler SPÖ-Landesfrauenvorsitzende, SPÖ-Nationalratsabgeordnete Selma Yildirim. Ein Fristsetzungsantrag der SPÖ für einen Rechtsanspruch auf Papamonat wurde gestern beschlossen. Noch vor dem Sommer soll der Antrag dann den Nationalrat passieren. ****

„Der Rechtsanspruch auf einen Papamonat bietet damit allen die Möglichkeit, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Das kann ein Anreiz für Väter sein, in Karenz zu gehen. Das ist ein Schritt in Richtung gerechterer Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit zwischen Frauen und Männern, die sich viele wünschen. Immer mehr Väter wollen sich einbringen und das unterstützen wir“, schildert Yildirim.

Eine gerechtere Aufteilung werde auch bewirken, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ernster genommen wird, ist Yildirim überzeugt. „Aktuell arbeiten rund 48 Prozent der Österreicherinnen, aber nur gut zehn Prozent der Männer Teilzeit. Meist aufgrund von Betreuungspflichten. Teilzeitarbeit kann eine Armutsfalle sein“, warnt Yildirim. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002