Heinisch-Hosek: Gesetzliche Frauenquote im Parlament sofort umsetzen!

SPÖ-Initiativen zur Frauenförderung im Parlament sind bisher immer an der ÖVP gescheitert – Keine Tauschgeschäfte für die Gleichstellung

Wien (OTS/SK) - Überrascht über den Sinneswandel der ÖVP in Sachen Frauenförderung zeigt sich SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. „Wir können das sofort umsetzen. Die SPÖ fordert seit vielen Jahren eine gesetzliche Frauenquote im Parlament. Bisher sind wir mit unseren Initiativen zur Frauenförderung immer an der ÖVP gescheitert. Dass die ÖVP nun bei diesem Thema aufwacht, ist erstaunlich“, so die SPÖ-Frauenvorsitzende. ****

„Ich hoffe sehr, dass sich die ÖVP keine Hintertür offen lassen will und irgendwelche Tauschgeschäfte im Sinne hat. Ernstgemeinte Frauenförderung muss losgelöst von anderen Forderungen sein. Daher braucht es einen eigenen Antrag zur Quote. Es geht um echte Gleichstellung im Parlament. Dafür ist es höchste Zeit!“, so Heinisch-Hosek. (Schluss) ls/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001