L 12: Zweiter Abschnitt der Bauarbeiten zwischen Auersthal und Reyersdorf starten

LR Schleritzko: Gut ausgebaute Straßen sind wichtiger Impuls für Wirtschaftsstandort

St. Pölten (OTS/NLK) - Die erste Etappe der Sanierung der L 12 zwischen Auersthal und Reyersdorf konnte im Vorjahr abgeschlossen werden, nun starten die Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt, der bei der Kreuzung der L 12 mit der L 3158 beginnt. Auf einer Länge von rund 850 Metern und auf einer Sanierungsfläche von rund 8.300 Quadratmetern wird die schadhafte Fahrbahn der Landesstraße L 12 abgefräst. Der alte Fahrbahnbelag wird vor Ort aufbereitet und wiederverwendet. Die Fahrbahnbreite der L 12 von rund sieben Metern wird beibehalten, einzelne Korrekturen in der Linienführung sollen vorgenommen werden.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko meinte dazu kürzlich: „Mit der Fahrbahnerneuerung erhöhen wir zusätzlich zur Leistungsfähigkeit auch die Verkehrssicherheit und den Fahrkomfort für die Autofahrerinnen und Autofahrer. Gut ausgebaute Straßen sind ein wichtiger Impuls für den Arbeitsmarkt und sichern den Wirtschaftsstandort Niederösterreich.“

Bei dem Projekt wird zur Hebung der Verkehrssicherheit an der Kreuzung der L 12 mit der L 3034 ein vierstrahliger Kreisverkehr mit einem Außendurchmesser von 40 Metern errichtet. Weiters wird das einfeldrige Plattentragwerk über dem Sulzbach aus dem Jahr 1956 neu errichtet. Das neue Brückenobjekt wird auf ein 100-jährliches Hochwasser dimensioniert und die Stützweite von 5,2 Metern auf 7,5 Meter vergrößert. Die Bauarbeiten führt die Firma Leithäusl innerhalb von sechs Monaten durch. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen. Die Kosten für die Leitungsverlegungen in der Höhe von rund 600.000 Euro teilen sich Land Niederösterreich und OMV.

Für eine rasche und effiziente Durchführung der Bauarbeiten ist von 25. Juni bis spätestens 29. November eine Totalsperre der Landesstraße L 12 zwischen Auersthal und Schönkirchen-Reyersdorf erforderlich. Die Umleitung erfolgt über die Landesstraße L 3158.

Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 02742/9005-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006