ARBÖ: 15. Nova-Rock bringt auch heuer Staus bei An- und Abreise

Wien (OTS) - Ab Donnerstag, 13.06., wird Nickelsdorf zum „Zentrum der Festival-Szene“ in Österreich. Bis zum Sonntag, 16.06., findet das mittlerweile 15. Nova-Rock statt. Stars wie „Slip Knot“, „Die Ärzte“ oder „Die Toten Hosen“ bringen zehntausende Besucher auf die Pannonia Fields II. Damit verbunden sind nach Erfahrungen des ARBÖ lange Staus bei der Anreise und vor allem der Abreise.

Die längsten Staus bei der Anreise erwarten die ARBÖ-Verkehrsexperten am Mittwoch in den Abendstunden beziehungsweise ab Donnerstagvormittag. Besonders lange wird es auf der Ostautobahn (A4) vor der Ausfahrt Nickelsdorf und auf der Budapester Straße zwischen Zurndorf und Parndorf dauern. Die Baustellenbereiche auf der Ostautobahn zwischen Fischamend und bei Neusiedl werden ebenso zur Staustelle wie die Sperre der 1. Fahrspur auf Höhe Simmeringer Haide in Wien. Die Abreise wird ab den Vormittagsstunden neben den erwähnten Strecken auf den Abfahrtsstraßen und teilweise bei der Ausreise vor dem Autobahngrenzübergang Nickelsdorf für eine harte Geduldsprobe sorgen.

„ Wir raten den Autofahrern sich bei der Anreise rechtzeitig vor der Abfahrt Nickelsdorf rechts einzureihen. Das spart Nerven und den Ärger des Hintermanns und verringert die Unfallgefahr. Wer ohne Auto anreist kann die Sonderzüge vom Bahnhof Wien/Meidling zum Bahnhof Nickelsdorf nehmen. Von dort verkehren Shuttle-Busse zum Festivalgelände“, so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider abschließend.

(Forts. mögl.)


Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001