Erfolgsamtshandlung des LKA im Bereich der Suchtmittelkriminalität

Wien (OTS) - Dezember 2018 bis laufend
Wien 2. bzw. 22.

Ermittler des LKA, Außenstelle Nord, Gruppe LOCHMAHR, erhielten einen Hinweis bezüglich eines Tatverdächtigen, der entlang der U1, vorwiegend im Bereich Kagraner Platz, Alte Donau und Vorgartenstraße, größere Mengen Kokain und Heroin verkaufen würde.
Es wurden daraufhin im Dezember 2018 umfangreiche Erhebungen eingeleitet und unter anderem Observationen durchgeführt.
Am 27.02.2019 um 14:30 Uhr erfolgte schließlich – durchgeführt von Ermittlern des LKA und mit Unterstützung der EGS – unmittelbar nach einem Suchmittelverkauf in der U-Bahn-Station Kagraner Platz ein Zugriff, bei dem der 36-Jährige Hauptverdächtige (Stbg.: Nigeria) sowie eine 32-jährige Konsumentin (Stbg.: Österreich) festgenommen wurden. Bei beiden Personen wurde Suchtgift sichergestellt.
Bei weiterführenden Ermittlungen konnten insgesamt 28 Käufer ausgeforscht und einvernommen werden. Dabei konnten dem 36-Jährigen Verkäufe von folgenden Suchtmittel-Mengen eindeutig nachgewiesen werden:
• 1502 Gramm Kokain
• 1474 Gramm Heroin
• geringe Mengen Cannabis
Durch die Verkaufshandlungen verschaffte sich der Festgenommene Einnahmen in Höhe von über 86.000 Euro. Laut Aussagen mehrerer Belastungszeugen ging der 36-Jährige seit Ende 2017 in diesem Bereich seinen illegalen Geschäften nach.
Nach vorläufigem Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde der Tatverdächtige nun in eine Justizanstalt eingeliefert und über ihn die Untersuchungshaft verhängt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004