Madani, Palfrader und Karl are „Walking on Sunshine“ again

Kopriva und Raiber drehen zweite Staffel der ORF-Dramedy

Wien (OTS) - Mit bis zu 881.000 Zuseherinnen und Zusehern (Auftaktfolge am 7. Jänner 2019) und einem – im Wortsinn – atemberaubenden Cliffhanger ging die erste „Walking on Sunshine“-Staffel zu Ende. Doch wie geht es nach dem großen Brand in der TV-Welt von Proschat Madani, Robert Palfrader und Aaron Karl weiter? Um die Hochs und Tiefs des Lebens in und um nun gleich zwei Wetterredaktionen dreht sich alles in zehn neuen 45-minütigen Folgen der ORF-Dramedy, die seit Freitag, dem 31. Mai 2019, in Wien und Umgebung, Niederösterreich und im Burgenland gedreht werden. Und so viel ist sicher: Gegen richtig große Gewitterwolken und einen Gefühls-Tornado sind auch (vermeintliche) Wetterexpertinnen und -experten nicht immun.

Neben Proschat Madani, Robert Palfrader und Aaron Karl stehen in weiteren Rollen der zweiten Staffel u. a. auch diesmal wieder Selina Graf, Harald Windisch, Miriam Fussenegger, Heidelinde Pfaffenbichler, Tanja Raunig, Georg Rauber, Sophie Stockinger, C. C. Weinberger, Bernhard Schir, Nicole Beutler und Natalie Alison vor der Kamera. In einer wiederkehrenden Episodenrolle neu mit dabei ist Sebastian Wendelin, der als geheimnisvoller junger Mann in das Leben einer der „Walking on Sunshine“-Ladys tritt. Regie führen erneut Andreas Kopriva sowie erstmals Chris Raiber („Fokus Mord“). Für die Drehbücher zeichnet auch diesmal wieder Mischa Zickler verantwortlich. Die ersten drei Folgen entstehen bis Ende Juni; fortgesetzt werden die Dreharbeiten von Mitte Juli bis Ende August (Folgen 14 bis 17) und von Mitte September bis Ende Oktober (Folgen 18 bis 20).

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Wenn eine neue Serie ausgestrahlt wird, stellt sich für uns immer die Frage: Wird sie angenommen? Werden die Geschichten und Gesichter geschätzt? Bei ,Walking on Sunshine‘ Anfang 2019 hat sich klar gezeigt: Unsere Seherinnen und Seher haben diesem Biotop der menschlichen Empfindungen, dieser Redaktion mit Hochs und Tiefs quer durch alle Altersschichten ihr Vertrauen ausgesprochen. Darum ist klar: Es geht weiter! Mit den Newcomerinnen und Newcomern, die sich wie selbstverständlich zu den Arrivierten gesellt haben, mit dem Ringen um Glück und Karriere, mit erstaunlichen Aussichten und verregneter Realität – wir freuen uns auf eine Fortsetzung dieser erfolgreichen Eigenproduktion des ORF!“

ORF-eins-Channelmanagerin Mag. Lisa Totzauer: „Das ‚Hoch Robert‘ sorgt für strahlenden Sonnenschein in ORF 1! Nach dem Erfolg von ‚Walking on Sunshine‘ war es mir wichtig, möglichst rasch eine zweite Staffel zu beauftragen. Gesagt, getan – dank einem hervorragenden Team vor und hinter der Kamera ist es uns gelungen, noch vor dem Sommer mit den Dreharbeiten zu starten. Damit kommen wir den Wünschen unserer Zuseherinnen und Zuseher nach und bieten ihnen noch mehr österreichische Serien. Und so viel kann ich schon verraten: Auch die zweite Staffel verspricht wieder einen heftigen Wetterumschwung mit vielen Hochs und Tiefs des Lebens.“

Ausblick auf die zweite Staffel

Nach dem dramatischen Ende der ersten Staffel wartet auf die Wetterredaktion ein Gefühls-Tornado: Nachdem Tilia Konstantin (Proschat Madani) ihr Berufschaos geordnet hatte, sieht sie sich gleich wieder mit einem heftigen Wetterumschwung konfrontiert, ausgelöst durch den deutschen Investor Ekkehart Jennes (Claudius von Stolzmann), ihren Mann Karl Czerny-Hohenburg (Harald Windisch), den sie von einer ganz neuen Seite kennenlernt, und natürlich ihren ehemaligen Praktikanten Lukas Jaric (Aaron Karl). Der muss sich – und zumindest das hat er mit Tilia gemeinsam – mit seiner neuen beruflichen Situation genauso arrangieren wie mit den Veränderungen im Privaten. Leider gelingt ihm das nur mittelprächtig, denn merke:
Nach Regen kommt nicht immer gleich Sonnenschein. Conny (Selina Graf) sieht hier einer rosigeren Zukunft entgegen: Der geheimnisvolle Willi (Sebastian Wendelin) interessiert sich sehr für sie. Aber wird sie sich endlich trauen, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen? Und bei Otto Czerny-Hohenburg ist eigentlich alles gut. Außer dass er immer der Beste und Größte sein will, außer dass ihn die Einsamkeit zu absurden Hochleistungen treibt, außer dass er vom Wetter immer noch keine Ahnung hat.

„Walking on Sunshine“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002