ÖAMTC: Unfälle auf der A4 im Rückreiseverkehr

Christophorus 9 – Landung bei Göttlesbrunn

Wien (OTS) - Gegen 14:00 Uhr ereignete sich laut ÖAMTC-Mobilitätsinformationen ein Unfall auf der Ost Autobahn (A4) im Baustellenbereich bei Fischamend. Im Rückreiseverkehr baute sich daraufhin in Fahrtrichtung Wien schnell ein 10 Kilometer langer Stau rückreichend bis Göttlesbrunn auf. Gegen 15:30 Uhr ereignete sich am Stauende ein Auffahrunfall. An diesem waren mehrere Fahrzeuge beteiligt.

Die A4 musste darauf hin wegen der Landung des ÖAMTC-Notarzthubschraubers gesperrt werden. Die Verletzungen stellten sich allerdings als leicht heraus, sodass Christophorus 9 keinen Patienten aufnehmen musste. Drei Leichtverletzte wurden mit Rettungsautos ins Landesklinikum Hainburg gebracht. Der Stau löste sich im Rückreiseverkehr nur sehr langsam auf.

(Schluss)
Nukic/Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001