ÖAMTC-Notarzthubschrauber ersetzt Klapperstorch

Baby erblickte im Landeanflug das Licht

Wien (OTS) - „Eine Minute vorm Absetzen wurden die Schreie der Mutter durch die des kleinen Mädchens abgelöst“, berichtete der Christophorus 11-Pilot Markus Seidl. Am Freitagabend gegen 21:10 Uhr wurde der Notarzthubschrauber gerufen, um eine 28jährige, in den Wehen liegende, Frau in das Landeskrankenhaus Villach zu bringen.

Obwohl es sich um eine Flugzeit von nur 12 Minuten handelte und sich der Helikopter bereits im Landeanflug befand, kam die kleine Sarah noch im Notarzthubschrauber um etwa 21:58 Uhr zur Welt.

(Schluss)
Nukic/Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002