ORF III am Pfingstwochenende: Finale des D-Day-Programms, Harald-Juhnke-Schwerpunkt zum 90. Geburtstag

Außerdem: ORF-III-Neuproduktion „Aus der Wiener Staatsoper: Peer Gynt“ und „Pfingsten mit Cecilia Bartoli: Das Versailles-Konzert“ in „Erlebnis Bühne“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information bringt am Samstag, dem 8. Juni 2019, und am Pfingstsonntag, dem 9. Juni, das Finale des ORF-III-Schwerpunkts zum 75. Jahrestag des D-Day. Außerdem präsentiert „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ neben einem Versailles-Konzert von Cecilia Bartoli eine weitere Neuproduktion des ORF-III-„Staatsopernmonats“: den Ballettklassiker „Peer Gynt“. Der Pfingstmontag, 10. Juni, steht ganz im Zeichen von Publikumsliebling Harald Juhnke, dessen Geburtstag sich an diesem Tag zum 90. Mal jährt. Highlight ist das neue ORF-III-Porträt „Harald Juhnke – Der Entertainer des Jahrhunderts“ im Hauptabend.

Samstag, 8. Juni: „zeit.geschichte“-Schwerpunkt anlässlich des 75. „D-Day“-Jahrestags, neue Ausgabe „Kabarett im Turm“

Ab 10.55 Uhr setzt ORF III den D-Day-Schwerpunkt in der „zeit.geschichte“ mit der zwölfteiligen Dokureihe „Das lange Ende des Zweiten Weltkriegs“ von Michael Kloft fort. Der Zeitraum ist dabei von August 1944 bis Juli 1945 gewählt und berichtet abwechselnd von Befreiungsschlägen der Alliierten und den Rückschlägen, die Widerstandskämpfer und Bevölkerung hinnehmen mussten. Den Hauptabend eröffnet die Dokumentation „Invasion in der Normandie. Zeitzeugen über den D-Day im Juni 1944“ (20.15 Uhr). Regisseur Karo Wolm lässt darin ehemalige Soldaten die Vorgänge dieser entscheidenden Wende schildern. Um 21.00 Uhr folgt die Produktion „Die letzten Helden des Zweiten Weltkriegs – Die Landung in der Normandie“ von Anna Thomson. Den Abschluss des D-Day-Schwerpunkts bilden zwei Dokus von Juliette Desbois, Noémie Mayaudon und Marine Suzonni. „D-Day: Die unbekannte Seite der Landung“ (21.50 Uhr) geht der Frage nach, wie es überhaupt möglich war, das bis heute größte Landemanöver durchzuführen. Wie konnten die Alliierten die Vorbereitungen für den D-Day so lange verbergen? Der Film „D-Day: Die Befreiung Frankreichs“ (22.50 Uhr) legt den Fokus auf die Bemühungen der Alliierten zur raschen Befreiung Frankreichs. ORF-Auslandschef Andreas Pfeifer meldet sich direkt aus der Normandie und stimmt mit historischen Verortungen auf das Programm ein.

Um 23.45 Uhr folgt eine neue Ausgabe „Kabarett im Turm“ mit Vitus Wieser und seinem ersten Soloprogramm „Gangster“.

Pfingstsonntag, 9. Juni: tagsüber Dakapos der D-Day-Dokustrecke, „Erlebnis Bühne“ mit Pfingstkonzert und Ballett-Neuproduktion im ORF-III-„Staatsopernmonat“

Am Pfingstsonntag zeigt ORF III ab 8.50 Uhr insgesamt acht Dakapos vorangegangener Dokumentationen zum 75. Jahrestag des D-Day und beschließt so den umfangreichen Schwerpunkt. Im Hauptabend steht Klassik auf dem Programm, beginnend mit dem Musikfilm „Pfingsten mit Cecilia Bartoli: Das Versailles-Konzert“ (20.15 Uhr). Darin macht sich der Opernstar gemeinsam mit Countertenor Philippe Jaroussky im Schloss Versailles auf die Spuren vergessener Barockwerke. Danach zeigt ORF III mit „Peer Gynt“ (21.15 Uhr) eines der am häufigsten aufgeführten Werke des norwegischen Komponisten Edvard Grieg. In der Interpretation des rumänischen Choreografen Edward Clug vereinen sich modernes Tanzrepertoire und klassische Klänge aus unterschiedlichen Grieg-Werken zu einem Tanztheater. Es tanzen u. a. Denys Cherevychko, Nina Poláková, Eno Peci und Zsolt Török unter der musikalischen Leitung von Simon Hewett.

Pfingstmontag, 10. Juni: Schlagerfilme und neues Porträt anlässlich des 90. Geburtstags von Entertainer Harald Juhnke

ORF III würdigt den Schauspieler und Entertainer Harald Juhnke zum 90. Geburtstag mit einem Programmtag im Zeichen des Publikumslieblings und des Schlagers. Den Auftakt machen ab 9.30 Uhr insgesamt sieben Filme unter dem Motto „Aber bitte mit Schlager“ – drei davon mit Juhnke. Zu sehen gibt es „Hilfe, meine Braut klaut“ (9.30 Uhr), „Jetzt dreht sich die Welt nur um dich“ (11.10 Uhr), „… denn die Musik und die Liebe in Tirol“ (12.40 Uhr), „Unter Palmen am blauen Meer“ (14.15 Uhr), „Davon träumen alle Mädchen“ (15.50 Uhr), „Alle lieben Peter“ (17.20 Uhr) und „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ (18.55 Uhr).

Der „ORF III Themenmontag“ präsentiert die ORF-III-Neuproduktion „Harald Juhnke – der Entertainer des Jahrhunderts“ (20.15 Uhr) von Georg Schütz, die Ausschnitte aus dessen größten Erfolgen sowie Interviews mit Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern zeigt. Mit der Show „Musik ist Trumpf“ spielte sich Juhnke in der goldenen Ära des Fernsehens ganz nach oben. Auch Sketch-Reihen wie „Ein verrücktes Paar“ mit Grit Böttcher oder „Harald und Eddi“ mit Eddi Arent verschafften ihm eine breite Fan-Gemeinde.
Fortgesetzt wird der Abend mit Porträts weiterer herausragender Entertainer, darunter eine Ausgabe der Reihe „ORF-Legenden“ (21.05 Uhr) über den selbsternannten Witzepräsidenten Österreichs Maxi Böhm, gefolgt von „Heinz Erhardt ist Kult – Der große Humorist und sein Erbe“ (21.55 Uhr).
Zum Abschluss präsentiert „ORF III Spezial“ einen weiteren Film mit Harald Juhnke: „Der Hauptmann von Köpenick“ (23.30 Uhr) von Regisseur Franz Beyer aus dem Jahr 1997. Juhnke brilliert in der Rolle des arbeitslosen Schusters Wilhelm im Berlin vor dem Ersten Weltkrieg, der mit Hilfe einer Hauptmannsuniform die Welt zum Narren hält.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004