Der „Bürgeranwalt“: Keine Heimtherapie bei seltener Krankheit

Am 8. Juni um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits beschäftigt sich in der jüngsten „Bürgeranwalt“-Ausgabe am Samstag, dem 8. Juni 2019, um 18.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Fällen:

Keine Heimtherapie bei seltener Krankheit

Der 17-jährige Fritz hat eine seltene Krankheit namens Mukopolysaccharidose Typ 2. Er benötigt eine lebensnotwendige Enzymersatztherapie. Dafür muss der schwerbehinderte Jugendliche jede Woche für insgesamt sechs Stunden ins Spital. Seine Familie würde diese Infusion lieber zuhause als
Heimtherapie durchführen. Das ist auch in anderen Fällen möglich. Aber die Wiener Gebietskrankenkasse hat das Ansuchen auf Heimtherapie nicht bewilligt. Familie K. hat nun Volksanwalt Dr. Günther Kräuter um Hilfe ersucht.

Nachgefragt: Verpflichtende Masern-Impfung?

Anfang des Jahres erkrankten Dutzende Kinder in Österreich an Masern, einer hochansteckenden, nicht ungefährlichen Infektion. Dadurch flammte erneut die Diskussion über eine Impflicht gegen Masern auf, die Volksanwalt Dr. Günther Kräuter seit Jahren fordert.

Unfall im Ausland – welches Recht gilt?

Die damals dreijährige Aurora K. aus Vorarlberg wurde bei einem Autounfall im Kosovo schwer verletzt und ist seither querschnittgelähmt. Schuld an dem Unfall war ihr Vater, der Lenker und Zulassungsbesitzer des PKW. Auroras Eltern haben für ihre minderjährige Tochter mehr als 400.000 Euro Schadenersatz von ihrer Haftpflichtversicherung eingeklagt. Doch welches Recht gilt? Kosovarisches Recht, wie die Versicherung behauptet – oder österreichisches Recht, wie der Anwalt von Familie K. argumentiert?

Nachgefragt: Querschnittgelähmt nach Reitunfall

Sabine Z. ist seit einem Reitunfall querschnittgelähmt. Trotz der irreversiblen Folgen wollte die private Unfallversicherung vorerst nicht die Höchstsumme für Dauerinvalidität zahlen. Frau Z. hat mehr als 500.000 Euro eingeklagt. Kurz nach dem Bericht in „Bürgeranwalt“ hat die Unfallversicherung eingelenkt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002