13. Juni: Abfallvermeidung leicht gemacht: Näh- und Reparaturcafè im 48er-Tandler

Wien (OTS) - „Reparieren statt wegwerfen“ – so lautet das Motto am 13. Juni von 15 bis 18 Uhr im 48er-Tandler. Nutzen Sie die Gelegenheit und bringen Sie Ihren Mixer, Ihre Kaffee-Filtermaschine, Ihren Staubsauger, reparaturbedürftige Kleidungsstücke oder stumpfe Messer ins Näh- und Reparaturcafè. Sie erhalten professionelle Unterstützung beim Reparieren, Nähen oder Schleifen Ihres Lieblingsstückes. Allfällige Wartezeiten können gemütlich mit Shopping im 48er-Tandler oder Plaudereien bei gratis Kaffee und Kuchen verbracht werden.

Wichtiger Beitrag zum Umweltschutz, der auch Spaß macht

Oft ist es nur eine Kleinigkeit und es funktioniert wieder! Im Reparaturcafè gibt es kompetente Beratung und Auskunft zu den benötigten Teilen und wo diese erhältlich sind. Im günstigsten Fall ist sogar eine Reparatur direkt vor Ort möglich. Eine längere Nutzung der Geräte bzw. Kleidung oder Messer schützt nicht nur Klima und Umwelt, sondern ist auch ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen die Wegwerfgesellschaft.

Station 1: Nähen im do it yourself Verfahren

Haben Sie zerrissene oder unpassende Kleidung, Krägen die abgewetzt sind, löchrige Socken oder Kleidungsstücke, die aus der Form geraten sind? Unter Anleitung erfahren Sie, wie Sie solche Dinge in Zukunft selbst beheben können. Einfach reparaturbedürftige Textilien mitbringen und mit fachgerechter Unterstützung vor Ort gleich selbst daran arbeiten. Einzig ein sicherer Umgang mit der Nähmaschine ist Voraussetzung, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Station 2: Messerschleifen leicht gemacht

An einem japanischen Wasserstein kann man unter Anleitung Messer professionell schleifen. Entweder man nimmt sein eigenes Messer von zu Hause mit oder probiert seine Fähigkeiten an Messern aus dem 48er-Tandler. Die Secondhand-Messer können selbstverständlich auch käuflich erworben werden.

Station 3: Reparaturprofis helfen weiter

Eine große Auswahl an Werkzeug, Kleber etc. und vor allem an Ideen, um Kaputtes wieder nutzbar zu machen, ist vorhanden. Bringen Sie uns Ihr defektes, kleines Elektrogerät, Kleinmöbel oder Kleidungsstück, einfach ein Stück, das man leicht in Händen tragen kann. Die Reparaturprofis überprüfen und bewerten den Gegenstand, ob eine Reparatur vor Ort möglich ist, oder geben Tipps für weitere Schritte. Ersatzmaterialien wie Elektrokabel, Stecker, Sicherungen oder Ähnliches sind zu bezahlen.

Achtung: Handys, alte Videorekorder, DVD Player, Drucker oder Laptops können aufgrund der Komplexität und aus Zeitgründen beim Reparaturcafè nicht repariert werden. Das Mitbringen von kaputten Gegenständen zur Reparatur geschieht auf eigenes Risiko. Eine Haftungsbegrenzung muss getrennt unterschrieben werden. Es kann keine Garantie abgegeben werden.

5.-16. Juni ORF Themenschwerpunkt MUTTER ERDE

„Verwenden statt verschwenden“ ist nicht nur eine der wichtigsten Grundideen unseres Repair-Cafés, es ist auch das Motto des diesjährigen MUTTER ERDE Schwerpunktes, der vom ORF und den Umweltorganisationen der Initiative MUTTER ERDE mitgetragen wird. Die Repair-Cafés in Österreich unterstützen diese Initiative heuer. Die Präsentation der diesjährigen trimedialen ORF-Sendereihe vom 5. Juni bis 16. Juni fand am 14. Mai im 48er-Tandler statt. Mit dabei waren ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Anita Malli, Geschäftsführerin von MUTTER ERDE und Mag. Alexander Egit, Vorstand von MUTTER ERDE sowie Greenpeace-Geschäftsführer, stellen im Rahmen des Pressegesprächs den diesjährigen MUTTER ERDE-Schwerpunkt und die trimediale ORF-Schwerpunktwoche vom 5. bis 16. Juni 2019 vor.

So funktioniert der 48er-Tandler

Die passende Location ist der 48er-Tandler, der moderne Secondhand-Markt der 48er. Er bietet exklusive Einzelstücke mit Geschichte. Das bunte Sortiment stammt aus Abgaben auf den Wiener Mistplätzen, wo intakte Gegenstände in der „48er-Tandler-Box“ gesondert gesammelt werden. Dazu kommen nicht abgeholte Stücke aus dem Zentralen Fundservice und nicht mehr benötigte Gegenstände von anderen Quellen innerhalb der Stadt Wien.

Der 48er-Tandler ist durch die Weiterverwendung von schönen, gebrauchten Sachen gut für die Umwelt und natürlich auch gut fürs Geldbörserl. Mit der Abgabe von schönen Altwaren auf den Mistplätzen oder dem Einkauf beim 48er-Tandler werden viele soziale Einrichtungen unterstützt. Die Tandler-Kassa ist auch noch nach der Veranstaltung für Einkäufe geöffnet.

Veranstaltungsdetails

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Michael Burggraf
Öffentlichkeitsarbeit MA 48
Telefon: 01 4000 48023
E-Mail: michael.burggraf@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008