PRVA: „Die Silberne Feder“ hat drei Preisträger

Die neuen Regeln für die Vergabe des Preises für Mitarbeiter-Medien haben sich bewährt: 23 Einreichungen ritterten um „Die Silberne Feder“.

Wien (OTS) - Anfang 2019 übernahm der Public Relations Verband Austria (PRVA) die Ausrichtung des Preises für Mitarbeiter-Medien „Die Silberne Feder“ und führte drei Kategorien ein, die der zunehmenden Digitalisierung und der verstärkten Hinwendung zu neuen Bild- und Tonformaten Rechnung tragen.

Die meisten Einreichungen gab es in der Kategorie für Print- oder Online-Mitarbeiterzeitschriften („Schöne Geschichten“). Unter dem Motto „Heldengeschichten“ siegte das Magazin „Das A-Team“ von Attensam.

In der Kategorie „Bild und Ton“ trugen die Austrian Airlines mit Manager-Videos unter dem Titel „#DriveTo25: Auf der roten Couch“ den Sieg davon.

Die Social Media-Lösung „Yammer Henkel Life Österreich“ überzeugte in der Kategorie „Digital Workplace“.

Jury-Vorsitzende Kristin Engelhardt freut sich: „In diesem Jahr haben wir mit der Einführung neuer Kategorien einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Ich glaube aber, dass Mitarbeiter-Kommunikation noch viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Dazu soll ‚Die Silberne Feder‘ einen starken Beitrag leisten.“

„Die Silberne Feder“ wurde zuletzt vom ViKOM (Verband für Integrierte Kommunikation) ausgeschrieben. Mit der Zusammenlegung der Verbandsaktivitäten des PRVA und ViKOM hat der PRVA heuer die Ausrichtung des Preises übernommen.

Die Verbandsarbeit des PRVA wird von folgenden Wirtschaftspartnern unterstützt: APA-OTS, Brau Union, Dock Yard, DORDA, IFES, Industriellenvereinigung, Jork Printmanagement, ÖBB, Observer, OMV, REWE, Siteimprove, VÖZ, Wien Energie

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:

PRVA-Generalsekretariat
Angelika Rädler, 01/715 15 40-200, a.raedler@prva.at
Isabella Harold, 01/715 15 40-300, i.harold@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001