„Thunder Days“ in St. Pölten: BMX-Fahrer beweisen ihr Können

LR Bohuslav: Niederösterreich setzt sehr gerne auf neue Trends und coole Events

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Olympiazentrum in St. Pölten wurden heute, Donnerstag, die Details zu den „Thunder Days“ präsentiert, die im Rahmen des Volksfestes in St. Pölten von Freitag, 14. Juli, bis Sonntag, 16. Juli, stattfinden. Dabei handelt es sich um einen BMX-Contest der Union Cycliste International (UCI), bei dem die internationale Elite des BMX-Sports um wichtige Olympiapunkte für Tokio 2020 fahren wird, und zum anderen werden in St. Pölten die österreichischen Meisterschaften im BMX-Park-Bewerb stattfinden.

„Mit den BMX-Thunder Days‘ konnten wir eine neue Sportveranstaltung nach Niederösterreich holen“, sagte Landesrätin Petra Bohuslav. „Niederösterreich setzt sehr gerne auf neue Trends und coole Events. Außerdem haben wir bei den ‚Thunder Days‘ mit Österreichs BMX-Legende Senad Grosic einen Lokalmatador vor Ort“, meinte sie. „Die internationale Elite und die österreichischen Profis bekommen dabei die Möglichkeit, in St. Pölten ihr Können zu zeigen. BMX-Freestyle ist zum ersten Mal olympische Disziplin und wird viele junge Zuschauerinnen und Zuschauer anlocken. In St. Pölten werden zum ersten Mal die österreichischen Staatsmeisterschaften in der Sportart BMX stattfinden“, hob Bohuslav hervor. „Als dynamische, junge, anspruchsvolle und vor allem neue olympische Sportart bringt BMX eine weitere Facette ins Sportland Niederösterreich und zeigt, wie vielfältig wir unterwegs sind.“

„In Niederösterreich wollen wir viele Kinder und Jugendliche zum Sport und zum Radfahren bringen“ sprach sie einen weiteren Aspekt an und erinnerte an coole Sport-Events, an die Radtage in der Wachau sowie an die vielen Mountainbike-Strecken und die Radwege im Land.

Bürgermeister Matthias Stadler sagte: „Es ist eine sehr gute Idee, die ‚Thunder Days‘ im Rahmen des Volksfestes abzuhalten. Beide Veranstaltungen werden davon profitieren. Das Volksfest wird durch diesen sehr attraktiven BMX Contest aufgewertet, und die Sportler können hier durch den großen Besucherandrang neue Publikumsschichten erreichen.“

Nähere Informationen: Alexander Schirasi-Fard, Telefon 0676/347 57 55, E-Mail alexander@schirasifard.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Markus Burgstaller, Telefon 02742/9005-12253, E-Mail markus.burgstaller@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009