Sag’s dem Blümel: Neue Volkspartei Wien lädt zu aktiver Bürgerbeteiligung ins Citygate

Mitreden, zuhören und klare Antworten – Türkise Politik nimmt aktive Bürgerbeteiligung ernst

Wien (OTS) - Bereits zum zweiten Mal stand Landesparteiobmann Gernot Blümel gestern Abend Rede und Antwort im Rahmen des Bürgerbeteiligungsformats „Sag´s dem Blümel“ - diesmal im Einkaufszentrum Citygate in Floridsdorf. Dabei stellte sich der Parteiobmann den zahlreichen Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. „Türkise Politik bedeutet, dass wir aktive Bürgerbeteiligung ernst nehmen. Wir laden alle Wienerinnen und Wiener ein, gerade in diesen sehr ereignisreichen Tagen mitzureden und mitzudiskutieren. Wir gehen raus in die Grätzl und suchen aktiv das Gespräch mit den Menschen“, erklärte dazu die Landesgeschäftsführerin der neuen Volkspartei Wien, Bernadette Arnoldner.

Natürlich sorge die aktuelle innenpolitische Lage für viel Gesprächsbedarf in der Bevölkerung. Schließlich habe ein Abend in Ibiza viel zerstört und das Verhalten der FPÖ eine erfolgreiche Regierungszusammenarbeit auf Bundesebene beendet. „Eine Zusammenarbeit, die in kurzer Zeit sehr viel weitergebracht hat, was von Vorgängerregierungen oft Jahrzehnte immer wieder hinausgeschoben wurde“, so Gernot Blümel in seinem Eingangsstatement. Etwa das Beenden der Schuldenpolitik, die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger, die Senkung der Steuer- und Abgabenquote und die Reform der Mindestsicherung.

Während die Opposition mit „Kurz muss weg“ nur ein einziges Programm habe, wolle die neue Volkspartei den Kurs von Sebastian Kurz fortführen. „Und diesen Kurs wollen wir auch in Wien umsetzen“, so Blümel. Schließlich gebe es in Wien viele offene Baustellen, wie etwa die Fortsetzung der Schuldenpolitik, die Erhöhung der Gebühren, die massive Verschwendung von Steuergeld z.B. im Krankenhaus Nord, die unkontrollierte Auszahlung der Mindestsicherung oder die fehlenden Anreize, wirklich die deutsche Sprache zu lernen. „Im September entscheidet das Volk und damit auch die Wienerinnen und Wiener, ob der Kurs der Veränderung von Sebastian Kurz fortgesetzt werden soll“, so der Landesparteiobmann.

Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001