FW-Wien Baron: Der grüne Chorherr als Betonierer-Lobbyist

Das Sprichwort „Wasser predigen und Wein trinken“ hat anscheinend System bei den Grünen.

Wien (OTS) - „Die Bestellung vom ehemaligen grünen Stadtplanungssprecher zum Lobbyisten der Baufirma SORAVIA zeigt einmal mehr die Verstrickung der linken Grünen mit der Bauindustrie in Wien“, sagte der Präsident der Freiheitlichen Wirtschaft Wien, LAbg. Karl Baron.

Die ehemalige Parteichefin Glawischnig wird Lobbyistin bei dem von den Grünen politisch bekämpften Glücksspielkonzern NOVMATIC und der obergrüne Sprecher für Stadtplanung Chorherr wird Lobbyist für die politisch bekämpfte Bauindustrie. Das ist bezeichnend für die Unseriosität der Grünen in Wien.

Chorherr, der im Verdacht stand von eben dieser Baufirma Parteispenden für Umwidmungen erhalten zu haben, bestätigt mit dieser Bestellung, dass es immer ein Naheverhältnis betreffend Bauwidmungen zur besagten Bauindustrie gab. „Ich fordere daher Herrn Chorherr aus polithygienischen Gründen auf von dieser Bestellung Abstand zu nehmen“, so Baron abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft Wien
LAbg. Karl Baron
01/402 5355
Bartensteingasse 14/10
1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0020