NÖ Straßendienst im Einsatz für die Tierwelt

LR Schleritzko: „Großes grünes Herz“

St. Pölten (OTS/NLK) - Passend zum heutigen Weltumwelttag hat der NÖ Straßendienst erneut 100 Meter Amphibien-Schutzzäune an den Naturschutzbund in Altenburg übergeben. „In den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des NÖ Straßendiensts schlägt ein großes grünes Herz. Denn seit Jahren bemühen sich die Straßenmeistereien im Land die Tierwelt durch diese Schutzzäune oder auch Wildwarngeräte zu schützen“, so Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Über 60 km Schutz- und Leiteinrichtungen für Amphibien an 162 Standorten gibt es in Niederösterreich. Sie werden vom NÖ Straßendienst betreut. Freiwillige, wie die Mitglieder des Naturschutzbundes, tragen die Amphibien in den Kübeln auf die andere Straßenseite um sie dort wieder freizulassen.

Im heurigen Frühjahr wurde gemeinsam mit der fachlichen Unterstützung vom NÖ Naturschutzbund vermehrt Augenmerk auf Veränderungen im Wanderverhalten der Tiere gelegt. „Ziel dieses Schwerpunktes ist es die Aufstellorte des vorhandenen Zaunmaterials den sich ändernden Gewohnheiten der Tiere anzupassen und somit einen bestmöglichen Schutz gewährleisten zu können. Mit den zusätzlichen Zäunen gibt es diesen jetzt auch in Altenburg“, so Schleritzko.

Weitere Informationen: Büro LR Schleritzko, Florian Krumböck, BA, Telefon 02742/9005-13546, E-Mail florian.krumboeck@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007