VP-Pasquali: Zahlreiche Fragen beim Wien Museum weiter offen

Baustart nach wie vor nicht in Sicht – Wien Museum viel zu früh geschlossen – Professionelles Planungs- und Baumanagement notwendig

Wien (OTS) - „Der Wiedereinzug in das Wien Museum wird offenbar bereits eifrig und detailliert geplant, und das obwohl es nach wie vor keinen Baustart oder einen Generalunternehmer für den Umbau gibt. Trotz langjähriger Planung und bereits gepackter Kisten ist kein konkreter Spatenstichtermin in Sicht. Dieses rot-grüne Tempo ist atemberaubend langsam“, so der Bezirksobmann der neuen Volkspartei Wieden, Johannes Pasquali. Damit bestätige sich einmal mehr der Verdacht, dass das Wien Museum voreilig und viel zu früh geschlossen wurde. Die neue Volkspartei Wien fordert seit Monaten ein professionelles Planungs- und Baumanagement ein. „Dazu braucht es Transparenz, Kostenwahrheit und Augenmaß“, so Pasquali. Dass die Fläche für Dauerausstellungen von 2.000 Quadratmeter lediglich um rund 1.000 Quadratmeter erhöht werden solle und dafür 100 Mio. Euro ausgegeben werden, sei jedenfalls zu hinterfragen.

„Darüber hinaus fehlt der Stadt zumindest vier Jahre ein großes und erfolgreiches Stadtmuseum – der Kulturstandort ist damit beträchtlich geschwächt“, so der Bezirksparteiobmann. Es sei deshalb zu begrüßen, dass das leerstehende Gebäude nun doch zwischenzeitlich genutzt werden soll. „Schließlich erhält das Wien Museum die volle Subvention und lukriert mit den Wanderausstellungen zusätzliche finanzielle Mittel. Dafür ist ein volles Programm zu erwarten. Die rot-grüne Planungsschwäche muss kompensiert werden“, so Pasquali und weiter:
„Offen ist jedoch nach wie vor, ob die geplante Betonburg tatsächlich in das Gesamtensemble am Karlsplatz passt. Von einem luftig leichten Neuaufbau kann man kaum mehr sprechen.“

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002