Ö3-Verkehrsprognose für das Pfingstwochenende (7. bis 11. Juni)

Wien (OTS) - Das Pfingstwochenende gehört zu den verkehrsreichsten des ganzen Jahres. Viele Österreicher/innen brechen am Freitag, den 7. Juni zu einem Kurzurlaub in den Süden auf, der Höhepunkt im Reiseverkehr ist der Pfingstsamstag. Außerdem starten Bayern und Baden-Württemberg in zweiwöchige Pfingstferien. Und in Wien sorgt der letzte Life Ball am Samstag, den 8. Juni für großen Zustrom in die Innenstadt und für eine Ringsperre. Der Pfingstsonntag fällt erfahrungsgemäß sehr ruhig aus. Der Rückreiseverkehr wird sich dann auf den Pfingstmontag und den Dienstag aufteilen, da am Dienstag noch schulfrei ist.

Aufbruch ins Pfingstwochenende

Schon am Freitagnachmittag (7.6.) geht es auf den Stadtausfahrten der größeren Städte los:

  • in Wien vor allem auf der A23, der Südosttangente, abschnittsweise am Gürtel, auf der Linken Wienzeile und in der Westausfahrt, auf der Altmannsdorfer- und Triester Straße, sowie ab dem späteren Nachmittag und Abend auf der A4, der Ostautobahn, abschnittsweise zwischen dem Knoten Prater und Fischamend. Bei Fahrten zum Flughafen sollte man eine halbe Stunde mehr Zeit einplanen.
  • in Linz auf der A7, der Mühlkreisautobahn, auf der Unteren Donaulände und auf den Umfahrungen Ebelsberg und Traun stadtauswärts
  • in Salzburg auf der Sterneckstraße und Vogelweiderstraße, auf der Ignaz-Harrer-Straße und auf der Münchener Bundesstraße (B155)
  • in Graz auf allen Stadtausfahrten, etwa auf der Kärntner- und Straßganger Straße oder auf der Meran- und Plüddemanngasse
  • in Innsbruck muss am Südring vor einer Baustelle bei der Innerkoflerstraße mit Verzögerungen gerechnet werden
  • und im Raum Bregenz auf der L202, ab Fußach, auf der L190 zwischen Dornbirn und Bregenz und bei Lustenau vor der Grenze Richtung Schweiz

Höhepunkt im Reiseverkehr ist der Pfingstsamstag (8.6.). Die Ö3-Verkehrsredaktion erwartet vor allem auf folgenden Strecken Stau:

  • in Tirol abschnittsweise auf der A13, der Brennerautobahn, Richtung Bozen, auf der B179, der Fernpassstrecke, von Füssen bis Nassereith
  • in Südtirol auf der Brennerautobahn Richtung Bozen vor der Mautstelle Sterzing
  • in Salzburg auf der A10, der Tauernautobahn, vor den Tunnelabschnitten Richtung Villach
  • auch am großen deutschen Eck auf den Autobahnen A93 Rosenheim -Kufstein und auf der A8 München - Rosenheim - Salzburg

Scharfe Polizeikontrollen

Das Pfingstwochenende ist, was die Zahl der schweren Unfälle betrifft, eines der gefährlichsten im ganzen Jahr. Entsprechend scharf wird die Einhaltung der Geschwindigkeit kontrolliert. Die Polizei ist österreichweit mit Motorrädern und Zivilstreifen im Einsatz, auch mit Lasergeräten und Alkomaten. Im vergangenen Jahr wurden zu Pfingsten über 64.000 Fahrzeuglenker/innen wegen Überschreitung der höchstzulässigen Geschwindigkeit gestraft. Fast 200 Lenker/innen wurde zur Pfingsten 2018 der Führerschein vorläufig abgenommen.

Grenzkontrollen

Auch über Pfingsten kann es zu langen Wartezeiten an den Grenzübergängen Richtung Deutschland kommen. Betroffen sind in erster Linie die Autobahngrenzübergänge Salzburg-Walserberg, Kufstein-Kiefersfelden und Suben Richtung Passau. Auf der Westautobahn am Walserberg muss vor allem bei der Rückreise aus dem Pfingsturlaub mit langen Staus gerechnet werden. Wenn die Wartezeit hier über 30 Minuten beträgt, kommt erstmals zu Pfingsten eine neue Hauptausweichroute zum Einsatz, die vom Land Salzburg in Zusammenarbeit mit der Polizei Salzburg entwickelt wurde. Sie führt über die Autobahnabfahrt Salzburg-Süd Richtung Grödig, weiter über die B160 nach Marktschellenberg und Berchtesgaden in Bayern. Diese Alternativroute wird über Überkopfwegweiser angezeigt. Von Berchtesgaden gibt es zwei Möglichkeiten, zur deutschen A8 Richtung München zu kommen: über Bad Reichenhall und Piding oder über Inzell. Möglichst verhindert werden soll, dass Transitreisende im Großraum Salzburg ins untergeordnete Straßennetz ausweichen und dort für lange Staus sorgen. Zeitweise können z.B. die Grödiger Straße und die Glanegger Straße für den Durchzugsverkehr gesperrt werden.

Life Ball in Wien

Am Samstag, den 8. Juni findet der 26. und voraussichtlich letzte Life Ball im Wiener Rathaus statt – unter dem Motto „United in Diversity“. Für die Anreise wird die Ringstraße ab 16.00 Uhr bis ca. 1.30 Uhr abschnittsweise zwischen der Operngasse und der Schottengasse gesperrt. Der Verkehr wird zur Zweierlinie abgeleitet. Auch die Ringlinien 1, D und 71 werden dann kurzgeführt oder umgeleitet. Die Ö3-Verkehrsredaktion empfiehlt mit der U-Bahn in die Wiener Innenstadt zu kommen.

Andrang zum „Salzburger Dult“

Am Samstag, den 8. Juni startet im Messezentrum Salzburg der „Salzburger Dult“, das „größte Volksfest Westösterreichs“. Das Messezentrum erreicht man mit dem Auto auf der A1, der Westautobahn, über die Abfahrt „Messe“. Es stehen 3.000 Parkplätze auf dem Gelände des Messezentrums und in der Salzburgarena zur Verfügung. Die Obuslinie 1 hält direkt am Messegelände und an den Veranstaltungstagen auch direkt bei der Salzburgarena. Die Obuslinie 7 hält in der Nähe der Messe bei der Station Bessarabierstraße, ebenso die Obuslinie 8. Diese fährt an Samstagen auch direkt zur Messe und zur Salzburgarena. Wer mit der Lokalbahn kommt, gelangt zu Fuß von den Haltestellen „Maria Plain-Plainbrücke“ und „Salzburg-Itzling“ über den Traklsteg zum neuen Festgelände (Zugang am Glanspitz).

Leithaberg-Radmarathon

Am Pfingstsonntag, den 9. Juni starten in Breitenbrunn am Neusiedler See ab 9.30 Uhr die Bewerbe des Leithaberg-Radmarathons. Über 700 Teilnehmer/innen werden erwartet. Die 40 Kilometer lange Rundstrecke wird bis zu dreimal hintereinander gefahren. Sie führt von Breitenbrunn auf der B50 über Purbach nach Donnerskirchen. Von dort geht es über das Leithagebirge nach Hof und über Mannersdorf und Kaisersteinbruch zum Ziel nach Breitenbrunn zurück. Von 9.00 bis 12.30 Uhr wird die Straße von Donnerskirchen nach Hof als Einbahn geführt, von 9.30 bis 13.00 Uhr auch die Verbindung von Kaisersteinbruch Richtung Neusiedler See.

Die Ö3-Verkehrsredaktion informiert jeweils zur vollen und zur halben Stunden über alle Verkehrsbehinderungen und über die genaue Situation auf den Ausweichstrecken. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen sind in Echtzeit auch über die Funktion RDS-TMCplus direkt auf dem Navi-Display und im Internet unter http://oe3.ORF.at abrufbar und werden laufend aktualisiert.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
+43 (1) 360 69 - 19121
claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001