Nepp: SMART-Wohnungs-Paket leider nur Kathrin Gaals nächstes Placebo

SPÖ ist wohnpolitisch gescheitert

Wien (OTS) - "Es ist traurig für die Wiener, dass die SPÖ sich nicht zu einem konsequenten Bekenntnis für leistbares Wohnen durchringen kann", kommentiert der Vizebürgermeister und gf. Landesparteiobmann der Wiener FPÖ, Dominik Nepp die jüngsten Vorstöße von SPÖ-Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal.

"SMART-Wohnungen alleine reichen nicht aus, um die hohen Wohnkosten in Wien zu senken. Wien braucht einen wirksamen Österreicher-Bonus im geförderten Wohnbau", kündigt Nepp einen entsprechenden Antrag im Wiener Rathaus an. "Solange Kathrin Gaal sich nicht von den Grünen emanzipiert, wird sich die Spirale steigender Mieten weiterdrehen", führt Nepp aus. "Wir brauchen dringend sinnvolle thermisch-energetische Standards im geförderten Wohnbau. Derzeit werden letztlich vielfach Öko-Wohnungen anstatt leistbarer Wohnungen gebaut", fundiert Nepp seine Kritik. "Eine Entschlackung der Wohnbauförderung ist hier das Gebot der Stunde", setzt Nepp nach und verweist etwa auf die Position des 'Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen'.

"Die Wiener SPÖ ist offensichtlich nicht willens, die Interessen der Wiener zu vertreten. Es mangelt an jedweder Glaubwürdigkeit", schließt Nepp. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Anna Krassnitzer
Pressesprecherin Vizebürgermeister Dominik Nepp
0664 9452957
anna.krassnitzer@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001