ÖAMTC: Verkehrsüberlastung durch späten Pfingsttermin

Walserberg einspurig, Erleichterung an Schengen-Grenze, Lkw-Blockabfertigung vor Kufstein, Stauberater und Flugbeobachter

Wien (OTS) - „Je später Pfingsten, desto mehr Staus“, erwarten die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen umfangreiche Verzögerungen am kommenden Wochenende. „Denn wir haben den theoretisch fünftspätesten Pfingsttermin.“
Wie jedes Jahr wird die größte Reisewelle am Freitagabend und Samstag bis zum frühen Nachmittag von Bayern aus durch Österreich rollen.

Staubereiche sind einmal mehr vor Bau- und Mautstellen zu erwarten. Grenzkontrollen werden sich auf der Rückreise, vor allem an den Grenzen zu Deutschland, auswirken. An der slowenisch-kroatischen Grenze wurde die Autobahn bei Ptuj endlich fertig gestellt, was am Weg Richtung Süden die Staus erheblich verkürzen sollte. Wochentags ist heuer vor Kufstein mit Verzögerungen wegen Lkw-Blockabfertigungen zu rechnen. Der ÖAMTC ist zu Pfingsten wieder zu Lande, mit dem Stauberater, und in der Luft, mit dem Flugbeobachter der ADAC-Kooperation, unterwegs.

Staupunkte im Pfingstreiseverkehr

  • A1, West Autobahn, Grenzstelle Walserberg, Großraum Salzburg
  • A2, Süd Autobahn, Baustellenbereiche Grimmenstein-Aspang, Hartberg-Waltersdorf, Riegersburg, Wolfsberg, Velden-West
  • A4, Ost Autobahn, Grenzstelle Nickelsdorf
  • A8, Innkreis Autobahn, Grenzstelle Suben
  • A9, Pyhrn Autobahn, Baustellenbereiche bei der Mautstelle Bosruck, dem Gleinalmtunnel und Grenzstelle Spielfeld
  • A10, Tauern Autobahn, Großraum Salzburg, Mautstelle St. Michael, Baustellenbereiche Puch - Hallein, Pongau – Lammertal
  • A11, Karawanken Autobahn, vor dem Karawankentunnel
  • A12, Inntal Autobahn, Grenzstelle Kufstein
  • A13, Brenner Autobahn, Mautstelle Schönberg, Baustellenbereich Matrei-Steinach - Parkplatz Plon
  • A22 (Italien), Brenner Autobahn, Mautstelle Sterzing
  • S36, Murtal Schnellstraße, Knoten St. Michael - Kraubath, St. Lorenzen - Zeltweg Ost
  • B179, Fernpass Straße, zwischen Füssen in Bayern und Nassereith

Vorgeschmack auf Grenzkontrollen am Walserberg im Sommer

„Der einspurige Baustellenbereich vor der Grenze am Walserberg wird gottseidank zu den Hauptreisezeiten entschärft. Trotzdem wird er uns im Rückreiseverkehr einen Vorgeschmack auf den Sommer liefern“, ist ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler überzeugt. Enttäuschenderweise hat sich an der Situation im Zusammenhang mit den Grenzkontrollen nichts geändert. Die schon vor Jahren versprochene zusätzliche Abfertigungsspur in Bayern wird, wenn, dann erst im Herbst kommen. Durch den Ausweichverkehr werden Straßenzüge im untergeordneten Netz belastet. „Ohne die politischen Geschehnisse kommentieren zu wollen, Fakt ist, dass z.B. die Gemeinde Grödig bereits die behördliche Genehmigung für eine Durchfahrtssperre hat. Man hat auch angekündigt, den Ausweichverkehr von der Autobahn über Berchtesgaden in Bayern umzuleiten, was wiederum dort für Aufruhr gesorgt hat. Es ist höchst an der Zeit, die Problematik anzupacken und nicht in regionalem Hick-Hack ausarten zu lassen“, so Erich Lobensommer, Direktor des ÖAMTC Salzburg.

Erleichterung an der Schengen-Grenze, Engstellen in Italien

„An der Schengen-Grenze, am Grenzübergang zwischen dem slowenischen Maribor und Zagreb in Kroatien wurde die Autobahn bei Macelj endlich fertig gestellt. Das sollte das Stauaufkommen der letzten Jahre am Weg in den Süden erheblich reduzieren“, beginnt die ÖAMTC-Touristik mit der guten Nachricht aus dem nahen Ausland.

In Italien hingegen wird es laut Club zu Verzögerungen auf der Autostrada A4, der Hauptverbindung zwischen Venedig und Triest, kommen. Zwischen Palmanova und Portogruaro werden nicht nur einige Brücken für eine weitere Spur ausgebaut. Vor und im über 40 Kilometer langen Baustellenbereich ist bis Ende 2021 mit umfangreichen Staus zu rechnen. Informationen rund um Auslandsreisen stehen unter www.oeamtc.at/urlaubsservice bereit.

Lkw-Staus vor Kufstein Richtung Österreich wochentags

Das „Große deutsche Eck“, die Autobahnverbindung zwischen Salzburg und Kufstein, wird wochentags von den Lkw-Blockabfertigungen vor dem Grenzübergang auf bayrischer Seite betroffen sein. „Durch den Lkw-Rückstau steht schon weit vor dem Grenzübergang Kufstein die rechte Fahrspur für Pkw nicht mehr zur Verfügung. Verzögerungen sind also auch für den Pkw-Verkehr programmiert“, informiert Dagmar Schröckenfuchs vom ÖAMTC in Innsbruck.
Bei Stau sollten Autofahrer in Betracht ziehen, die Autobahn A93 zu verlassen und über die Abfahrten Oberaudorf bzw. Kiefersfelden den Grenzübergang im niederrangigen Straßennetz anzusteuern.

Stauberater Herbert Thaler und ADAC-Kooperation Flugbeobachter

Stauberater Herbert Thaler wird heuer mit einem neuen KTM-Staumotorrad unterwegs sein. „Pfingsten zählt zu den staureichsten Tagen im Jahr. Der Stau vor dem einspurigen Baustellenbereich vom Knoten Salzburg bis Walserberg wird im Rückreiseverkehr voraussichtlich weit auf die Tauern Autobahn (A10) zurück reichen. Schon bei der Fahrt in den Süden sind die Bauarbeiten zwischen Puch und Hallein sowie der Gegenverkehrsbereich zwischen Pongau und Lammertal prognostizierte Staupunkte“, so Thaler.
Auch sein Kollege vom ADAC, Bernd Emmrich, wird mit dem Motorrad auf den Transitrouten in Deutschland unterwegs sein. „Der Pfingsturlaub ist vor allem bei Bayern und Baden-Württembergern sehr beliebt und daher ein idealer Zeitpunkt zur Standortbestimmung in punkto Sommerreiseverkehr“, berichtet Emmrich.

Auch der Flugbeobachter des Partnerclubs wird am Wochenende in diesem Jahr erstmals wieder abheben. Abgeflogen werden vor allem der Großraum München, die Tauernautobahn und das Inntal. Durch die Beobachtungen aus Deutschland lassen sich Entwicklungen an den Staupunkten in Österreich leichter prognostizieren.

ADAC GT Masters in Spielberg

Das Sportwagenrennen wird von Freitag bis Sonntag zwischen 10- und 15.000 Besucher anziehen. Auf den Zufahrten nach Zeltweg, über die Murtal Schnellstraße (S36), sowie über das Gaberl (B77) ist mit zähem Verkehr zu rechnen.

AVISO an die Redaktionen:
Stau-Grafik im Pfingstreiseverkehr als Download unter:
http://www.oeamtc.at/pfingsten_2019.png/32.112.636
(Grafik: ÖAMTC, Veröffentlichung honorarfrei)

Fotos der Stauberater von ADAC und ÖAMTC auf Anfrage
Interviews mit Stauberater und ADAC-Stauflieger auf Anfrage

SERVICE: Aktuelle Verkehrsinformationen, Wochenendprognose und Staukalender unter www.oeamtc.at/verkehr oder im ÖAMTC Routenplaner unter www.oeamtc.at/routenplaner
Verkehrsmittelübergreifender Routenplaner für Österreich unter www.oeamtc.at/verkehrsauskunft

(Schluss)
Alfred Obermayr

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001