„Waldtanken“ in der Salzburger Sportwelt

Bei einem Waldurlaub die „Kraft der Bäume“ spüren

Flachau (OTS) - Schon einmal Fichtenbutter aufs Brot geschmiert? Oder einen Saunaaufguss mit echtem Latschenkieferöl aus den Salzburger Bergen genossen? Oder aber einen Auerhahn in seinem Lebensraum beobachtet? All das ist bei einem Waldurlaub in den sieben Ferienorten Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Eben und Filzmoos in der Salzburger Sportwelt möglich.

Der Lehrpfad „Kraft der Bäume“ in Wagrain-Kleinarl ist in seiner Form einzigartig in Österreich: Auf einer Länge von drei Kilometern werden 32 heimische Laub- und Nadelbäume erklärt.

Spezialtouren „Kraft der Bäume“ mit Lehrpfad-Entwicklerin Christine Höller:

„Die Heilkräftige“ inklusive Baumjause und „Kraft der Bäume“-Amulett.

„Die Hochprozentige“ inkl. Schnaps-Verkostung von waldmeisterlichen Edelbränden. www.wagrain-kleinarl.at

Die Familie Warter vom Ausflugsziel Mandlberggut in Radstadt stellt aus selbst geernteten Latschenkiefern hochwertiges Öl her: In einem Liter ätherischen Latschenkieferöl stecken 400 Kilogramm Kiefernnadeln und Zweigspitzen. Die Destillerie kann besichtigt werden. www.radstadt.com

In Altenmarkt-Zauchensee laden der „Mondpfad“ und der „Bauernregelweg“ zu einer lehrreichen und kurzweilen Waldwanderung ein. Im Bauernherbst nimmt Jäger Ernst Toferer Besucher mit ins Revier und auf die Pirsch von Rotwild und Gams. Termine unter www.altenmarkt-zauchensee.at

Wer sich in Filzmoos zu einer geführten Kraftplatzwanderung aufmacht, wird auf magische Orte und echte Baumpersönlichkeiten stoßen, so etwa auf den 300 Jahre alten Ahorn, unter dem sich schon seit Generationen die Einheimischen treffen. www.filzmoos.at

In Eben geht es durch den Wald ins „Europa- und Naturschutzgebiet Gerzkopf“ auf rund 1.700 Meter Seehöhe: Hier leben selten Libellenarten wie Alpenmosaikjungfer oder die Quergestreifte Quelljungfer. www.eben.at

Eine angeleitete Achtsamkeitswanderung auf den Hahnbaum in St. Johann führt in das Reich von zwei selten gewordenen und geschützten Waldbewohnern – dem Auerhahn und dem Birkhahn. www.josalzburg.com

Segensreiche Wünsche und Sprüche begleiten Wanderer auf dem „Weg der guten Wünsche“ in Flachau. Er führt auf rund sechs Kilometern über verwunschene Wurzeltrails und durch mystische Waldstücke. www.flachau.com

Rückfragen & Kontakt:

Salzburger Sportwelt
Gerhard Wolfsteiner
+ 43 6457 2929
g.wolfsteiner@salzburgersportwelt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T650001