Erwin Pröll und Bezirksblätter helfen Menschen in Not

Altlandeshauptmann schreibt als Schirmherr der Aktion „Wir helfen“ monatlichen Kommentar für die Bezirksblätter Niederösterreich und ruft zum Spenden für Bedürftige auf.

Wien/St.Pölten (OTS) - Schicksale wie jenes des kleinen Thimo, der mit offenem Rückenmark zur Welt kam, machen sprachlos. Der aufgeweckte Bub aus Waidhofen an der Thaya sitzt im Rollstuhl, eine Therapie könnte helfen, diesen zu verlassen. Rund 5.000 Euro kostet eine derartige Therapie und ist damit für die alleinerziehende Mutter unerschwinglich. Keine Macht der Welt kann das persönliche Leid lindern. Die Finanzsorgen, die mit derartigen Schicksalen verknüpft sind, kann man allerdings mildern.

Stärke bedeutet Verantwortung

Als reichweitenstärkstes Printmedium des Landes bedeutet das auch Verantwortung. Deswegen haben die Bezirksblätter Niederösterreich ihre Spendenaktionen gebündelt und den Verein „Wir helfen" gegründet. Als Ehrenmitglied und Schirmherr der Aktion „Wir helfen" konnte Dr. Erwin Pröll gewonnen werden.

Jeder Cent für Betroffene

Erwin Pröll wird seine Erfahrung, seine Zeit und seinen Namen ab sofort jeden Monat in den Dienst der guten Sache stellen. Völlig unentgeltlich. Auch alle anderen Funktionen im Verein – vom Rechtsbeistand bis zum Wirtschaftsprüfer – werden allesamt im Ehrenamt ausgeübt. Somit ist garantiert: JEDER CENT der einlangt, geht OHNE VERWALTUNGSAUFWAND 1:1 direkt auf das Konto der Betroffenen.

Einmal im Monat wird der Verein „Wir helfen“ ab sofort zu einer Spendenaktion aufrufen, Erwin Pröll mit einer Kolumne um Unterstützung für die Bedürftigen werben. Im Juni kommen die Spenden dem kleinen Thimo zugute. Für unsere nächste Aktion im Juli suchen wir Menschen, die Hilfe brauchen. Erwin Pröll und die Bezirksblätter werden jeden Fall prüfen. E-Mail bitte an: wirhelfen@bezirksblaetter.at

Statement von Dr. Erwin Pröll zu seinem Engagement für die Aktion „Wir helfen“:

„Fortschritt und Wohlstand haben unser Leben ohne Zweifel annehmlicher gemacht. Dennoch – oder gerade deshalb – müssen wir mit wachem Auge auf jene achten, die auf der Schattenseite des Lebens stehen oder mit Schicksalen konfrontiert sind, die einen aus dem sprichwörtlich heiteren Himmel treffen können.
In meiner früheren Tätigkeit als Landeshauptmann bin ich oft mit herzzerreißenden und unfassbaren Schicksalen konfrontiert worden. Daher weiß ich, was in solchen Situationen – von Krankheiten, über Unfälle, bis hin zu tragischen Fügungen – besonders gefragt ist. Zum einen geht es darum, in diesen schwierigen Momenten Hoffnung zu geben und eine helfende Hand zu reichen. Aber es geht auch darum, den Betroffenen finanziell unter die Arme zu greifen, um das Leben, das durch das Schicksal ohnehin schon schwer genug ist, zumindest in dieser Hinsicht ein wenig zu erleichtern.
Als ich von den Verantwortlichen der Bezirksblätter gefragt wurde, ehrenamtlicher Schirmherr der Aktion „Wir helfen“ zu werden, habe ich nicht lange gezögert, sondern sofort zugesagt. Weil ich überzeugt bin, dass die große Leserfamilie der Bezirksblätter Großes bewirken kann. Und weil ich weiß, was möglich ist, wenn Menschen zusammenstehen, ihr Herz öffnen und durch ihre Spenden ein starkes Zeichen der Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe setzen. Und genau darum bitte ich Sie.“

Zum Beitrag: meinbezirk.at/3431871

Die Bezirksblätter Niederösterreich, eine Marke der RMA, erscheint wöchentlich mit 29 Bezirksausgaben.

Weiterführende Links:
Regionalmedien Austria AG: regionalmedien.at | meinbezirk.at

Rückfragen & Kontakt:

Bezirksblätter Niederösterreich
Oswald Hicker
Chefredakteur
M + 43/664/80 666 5070
oswald.hicker@bezirksblaetter.at
www.meinbezirk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REG0001