25 Jahre führende FH für Management & Kommunikation

Die FHWien der WKW, Österreichs führende Fachhochschule für Management & Kommunikation, feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Seit 1994 hat sie rund 11.000 AbsolventInnen hervorgebracht.

Wien (OTS) - In enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen hat die Fachhochschule ihr Studienangebot stetig ausgebaut – immer mit Blick auf die Bedürfnisse der Wirtschaft und der Studierenden. Mit dem Bachelor-Studiengang „Digital Business“ bietet die FHWien der WKW ab Herbst 2019 eine innovative Ausbildung an der Schnittstelle von Technologie und Wirtschaft.

Zwei Drittel der Lehrenden kommen aus der Wirtschaft

1994 startete die FHWien der WKW mit dem Diplom-Studiengang „Tourismus-Management“ ihren Betrieb. In den Folgejahren erweiterte sie ihr Angebot stetig. „Aktuell bieten wir 18 Bachelor- und Master-Studiengänge sowie 18 Weiterbildungs-Lehrgänge an“, informiert Michael Heritsch, CEO der FHWien der WKW. „Auf dem Arbeitsmarkt sind unsere AbsolventInnen sehr gefragt. Die Betriebe schätzen die praxisnahe akademische Ausbildung, die sie bei uns erhalten“, so Heritsch weiter. Von den mehr als 1.000 Lehrenden, die an der Fachhochschule tätig sind, kommen zwei Drittel direkt aus der Wirtschaft. Dieser hohe Praxisbezug bereitet die Studierenden optimal auf das Berufsleben vor.

Maßgeschneiderte Studienangebote für Berufstätige

Über 2.800 Studierende absolvieren derzeit die Bachelor- und Master-Studiengänge der Fachhochschule. Hinzu kommen mehr als 800 außerordentliche Studierende in den Weiterbildungs-Lehrgängen. „Unsere Master-Studiengänge werden ausschließlich berufsbegleitend angeboten. Die Bachelor-Studiengänge können großteils berufsbegleitend oder in der Vollzeit-Form belegt werden. So können wir Berufstätige bei ihrem Wunsch nach Weiterbildung und Karriereentwicklung unterstützen“, erklärt Heritsch. Der moderne Campus ist zentral und verkehrsgünstig gelegen und dadurch für die Studierenden gut erreichbar.

Neuer Studiengang verbindet digitale Technologie und wirtschaftliche Anwendung

Bei der Einführung neuer Studiengänge hat die FHWien der WKW immer die Bedürfnisse der Wirtschaft im Blick. „Die Digitalisierung stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen bei der Suche nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die neben Wirtschaftskompetenz digitale Qualifikationen mitbringen. Wir reagieren auf diesen Trend und haben das Thema Digitalisierung in allen Studiengängen aktualisiert und ausgeweitet“, erklärt FHWien-CEO Michael Heritsch. Im Herbst 2019 startet der berufsbegleitende Bachelor-Studiengang „Digital Business“ (vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria). Einzigartig daran ist, dass er digitale Technologie mit betriebswirtschaftlicher Anwendung verknüpft.

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit als Studieninhalt für die Führungskräfte von morgen

Seit 2012 ist die FHWien der WKW ein Pionier im Bereich Corporate Responsibility. „Als eine der ersten Fachhochschulen haben wir Business Ethics und Corporate Governance als Pflichtfächer in die Lehrpläne aller Master-Studiengänge aufgenommen. Unsere Hochschule bildet Führungskräfte aus, die wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltig denken und handeln sollen“, betont Michael Heritsch. Um zu gewährleisten, dass die entsprechenden Studieninhalte und alle wissenschaftlichen Initiativen zum Thema internationalen Standards entsprechen, hat die FHWien der WKW 2015 die Principles for Responsible Management Education (PRME) unterzeichnet.

Studierende können an über 130 Partnerhochschulen international Erfahrung sammeln

Ein vorrangiges Ziel der FHWien der WKW ist auch die Internationalisierung. „Wir geben unseren Studierenden das Rüstzeug mit, das sie für eine internationale Karriere brauchen. Denn internationale Erfahrungen und interkulturelle Kompetenzen sind heute mehr gefordert denn je“, erläutert Michael Heritsch. Die Studierenden profitieren vom weltweiten Netzwerk mit über 130 Partnerhochschulen, an denen sie ein Auslandssemester verbringen können. Darüber hinaus bietet die FHWien der WKW auch zwei rein englischsprachige Ausbildungen an, den Bachelor-Studiengang Corporate Communication und den Master-Studiengang Executive Management.

Österreichs einzige Professur zur Erforschung unternehmens- und wirtschaftsethischer Themen

Neben der Lehre bildet anwendungsorientierte Forschung einen Schwerpunkt der FHWien der WKW. Mit dem Research Cluster SMEs & Family Businesses hat die Fachhochschule eine eigene Forschungseinheit, die sich mit Fragen der unternehmerischen Verantwortung beschäftigt. Das Augenmerk liegt dabei auf Klein- und Mittelunternehmen sowie Familienbetrieben. Am Center for Corporate Governance & Business Ethics, das zum Research Cluster gehört, ist die österreichweit einzige Professur angesiedelt, die dezidiert der Erforschung von unternehmens- und wirtschaftsethischen Themen gewidmet ist. Daneben findet in den Studienbereichen berufsfeldorientierte Forschungsarbeit statt, deren Ergebnisse unmittelbar in den Unterricht einfließen und so den Studierenden nützen. Den Ausgangspunkt vieler Forschungsarbeiten bilden konkrete Fragestellungen aus der unternehmerischen Praxis. Die gewonnenen Erkenntnisse kommen dann wiederum der Wirtschaft zugute.

FHWien der Wirtschaftskammer Wien (WKW)
Die FHWien der WKW ist seit 25 Jahren am Markt und Österreichs führende Fachhochschule für Management & Kommunikation. Eng vernetzt mit heimischen Unternehmen bietet die FHWien der WKW eine ganzheitliche und praxisbezogene akademische Aus- und Weiterbildung für über 2.800 Bachelor- und Master-Studierende. Zwei Drittel der Lehrenden kommen direkt aus der Wirtschaft. Ein exakt auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnittenes Lehr- und Forschungsangebot bereitet die AbsolventInnen – bislang rund 11.000 – optimal auf ihre Karriere vor.

Rückfragen & Kontakt:

FHWien der WKW
Bernhard Witzeling
Head of Corporate Communication, Marketing and Alumni&Co, Press Officer
+43 (1) 476 77-5733
presse@fh-wien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHW0001