NEOS zu Weltumwelttag: Europa braucht eine CO2-Steuer

Schellhorn/Bernhard: „Wir besteuern Arbeit zu hoch und Umweltverschmutzung zu niedrig. Die Bekämpfung des Klimawandels wird uns nur zusammen mit der Wirtschaft gelingen.“

Wien (OTS) - Anlässlich des Weltumwelttages fordern NEOS erneut die europaweite Einführung einer aufkommensneutralen CO2-Steuer. „Wir besteuern den Faktor Arbeit zu hoch und Umweltverschmutzung zu niedrig. Eine aufkommensneutrale CO2-Steuer ist der effizienteste Weg, um die für das Klima schädliche Emission von Treibhausgasen zu verringern", so NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn. Schellhorn hat dazu eine Petition gestartet, die - neben Prominenten aus Kunst und Kultur - von den Wirtschaftsnobelpreisträgern Edmund Phelps und Robert Aumann sowie IHS-Chef Martin Kocher unterstützt wird.

„Die Petition soll den Druck auf die Regierungen erhöhen, endlich Lösungen auf den Tisch zu legen", so Schellhorn. "Unser Ziel ist es, Innovation zu fördern, den Faktor Arbeit zu entlasten, Arbeitsplätze zu schaffen, erneuerbare Energien anzuspornen und das Verursacherprinzip in den Mittelpunkt zu stellen. Es geht also – kurz gesagt - darum, wirksame Lenkungsmaßnahmen einzusetzen und gleichzeitig die Steuern auf Arbeit massiv herunter zu fahren."

Entlastung für klimafreundliche Unternehmen

Auch NEOS-Umweltsprecher Michael Bernhard fordert, die Verursacher von Klimaschäden stärker in die Pflicht zu nehmen, während Unternehmen, die umweltfreundlich produzieren und klimafreundliche Innovationen schaffen, entlastet werden sollen: „Das hätte einen Lenkungseffekt, ohne den die Klimaziele nicht erreichbar sein werden. Denn das aktuelle Versagen der gesamten EU in diesem Bereich dürfen wir nicht hinnehmen.“

Eine CO2-Steuer soll schrittweise eingeführt und sukzessive erhöht werden, damit Konsumentinnen und Konsumenten und die Industrie sich an die Ökologisierung des Steuersystems anpassen können. „Wir werden die Bekämpfung des Klimawandels nur dann schaffen, wenn wir die Wirtschaft mit an Bord holen und unser Steuersystem ökologisieren“, schließt Bernhard.

Link zur Petition: https://www.carbontaxnow.eu/

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0003