Landtagspräsident Wilfing: „Vorstoß aus Niederösterreich sorgt für bessere Abstimmungen bei Prüfungen durch Rechnungshöfe“

Heimische Rechnungshöfe beschließen Vereinbarung zur besseren Zusammenarbeit

St. Pölten (OTS/NLK) - Ein Vorstoß von Niederösterreichs Landtagspräsidenten Karl Wilfing für mehr Effizienz und Sparsamkeit bei den Prüfungen durch den Bundesrechnungshof sowie den Landesrechnungshöfen hat Früchte getragen: „Vor wenigen Tagen wurde die ‚Vorarlberger Vereinbarung‘ unterschrieben, die für eine bessere Abstimmung der Prüftätigkeit der verschiedenen Rechnungshöfe sorgt. So soll beispielsweise vermieden werden, dass eine Institution in einem zu kurzen Abstand sowohl vom Bundes- als auch von einem Landesrechnungshof geprüft wird. Damit werden Doppelgleisigkeiten vermieden und das Motto der Rechnungshöfe ‚sparsam, effizient, wirtschaftlich‘ noch besser gelebt“, informiert Landtagspräsident Wilfing.

Niederösterreichs Landesrechnungshof-Direktorin Edith Goldeband unterstützte den Vorstoß von Beginn an und begrüßt die neue Vereinbarung, die in Bregenz unterfertigt wurde: „Durch den intensiveren Austausch und die gemeinsame Grundausbildung für Prüferinnen und Prüfer- den Universitätslehrgang Public Auditing -können sich Landesrechnungshof und Rechnungshof nicht nur zeitlich besser abstimmen, sondern auch thematisch und strategisch in ihren jeweiligen Kompetenzen effektiv ergänzen. In Zukunft sollten parallele Überprüfungen zum selben Thema, die keinen Mehrwert bringen, ausgeschlossen sein, und die Prüfungsressourcen noch effizienter eingesetzt werden“, so Goldeband. Der Universitätslehrgang Public Auditing, der unter der Schirmherrschaft der Rechnungshofpräsidentin steht, sowie das weiterführende MBA Programm Public Auditing stellen dabei sicher, dass die beiden ebenbürtigen Kontrollorgane des Landtags hochwertige Berichte mit nützlichen Empfehlungen liefern, unabhängig davon welcher Rechnungshof prüft.

„Damit hat Niederösterreich im Sinn der heimischen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler einen weiteren wichtigen Schritt zur Stärkung der unabhängigen, effektiven und effizienten Finanzkontrolle initiiert“, steht für Präsident Wilfing fest.

Weitere Informationen: NÖ Landtagsdirektion, Pressesprecher Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, E-Mail c.fuchs@noel.gv.at, www.landtag-noe.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002