„Museum AHA“ – Dreharbeiten zu neuem „okidoki“-Wissensmagazin mit Thomas Brezina

Ab Oktober in ORF 1

Wien (OTS) - Das „Museum AHA“ öffnet im Herbst seine Pforten in ORF 1! Im neuen „okidoki“-Wissensformat begeben sich Thomas Brezina und die Punk-Mumie Ramfetz auf die Suche nach faszinierenden und kuriosen Dingen und stellen in jeder Folge fünf Museumsgegenstände mit einer außergewöhnlichen Geschichte vor. Dabei haben sich zwei Fälschungen eingeschlichen und die Kinder werden angeregt zu erraten, welcher Gegenstand nicht echt ist. In 13 Folgen zu je 15 Minuten kann das jüngste Publikum faszinierende Gegenstände aus vielen Bereichen wie Kunst, Geschichte, Musik, Technik oder Natur kennenlernen und spannende Geschichten darüber erfahren. Heute, am Montag, dem 3. Juni 2019, wurde das neue Format im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt. „Museum AHA“ steht ab Oktober 2019 auf dem „okidoki“-Programm in ORF 1.

Fantastische Museumsräume und Punk-Mumie Ramfetz als 3D-animierte Figur

Die Gegenstände befinden sich in neun Sälen, die thematisch den Rahmen bilden: Saal der seltsamen Sachen, Saal der Kunst, Natur, Tiere, Vergangenheit, Technik, Musik, Bücher und das Küchenlabor. Die phantasievoll gemalten Museumsräume bilden durch Rückprojektion im Studio die Kulisse für „Museum AHA“. Animierte Figuren der Ausstellungsräume reagieren auf die Spielszenen.

An der Seite von Thomas Brezina ist die Punk-Mumie Ramfetz, die durch Motion-Capturing lebendig wird. Bei dieser Technik werden die Bewegungen eines Menschen, in diesem Fall des Puppenspielers, mit Tracking-Markern abgenommen und auf die 3D-animierte Figur übertragen. Dadurch wirken die Bewegungen besonders realistisch.

„Das wichtigste ist, dass man Kinder begeistert“

Thomas Brezina: „Das wichtigste ist, dass man mit einer Wissenssendung Kinder begeistert und niemals belehrt. Dafür muss man herausfinden was sie fasziniert und ihre Neugier weckt und das sind dann die Dinge, die wir zeigen wollen.“ Und weiter: „In diesem Museum sind lauter Dinge mit ‚AHA‘-Effekt, weil man nicht glaubt, dass sie so sein können. Das Museum ist ein sehr fantastischer Ort, in dem es alles geben kann. Dass diese Räume lebendig werden, das können wir im Fernsehen erlebbar machen.“

Die Sendung ist eine Produktion des ORF in Zusammenarbeit mit dem ZDF, hergestellt von Tower10 KidsTV.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009