Theater, Tanz, Buchpräsentationen, Lesungen und mehr

Von „Stern/Unstern“ in St. Pölten bis „Keine Leiche ohne Lily“ in Tribuswinkel

St. Pölten (OTS/NLK) - Am Mittwoch, 5. Juni, lädt die Literarische Gesellschaft St. Pölten zur Präsentation der Ausgabe 76/77 der Literaturzeitschrift „etcetera“ unter dem Motto „Stern/Unstern“ in das Stadtmuseum St. Pölten. Mit dabei sind Eva Riebler, Joanna Gleich, Carl Aigner, Karin Seidner und das Duo Bugl&Bugl. Beginn ist um 19.30 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen bei der Literarischen Gesellschaft St. Pölten unter 02742/422 10, e-mail info@litges.at und www.litges.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 5. Juni, setzt das Lastkrafttheater seine diesjährige Tournee mit der Produktion „Ein Hemd, ein Stock, ein Damenunterrock“ nach der Komödie „Zeitvertreib“ von Johann Nestroy (Regie: Nicole Fendesack) vor Schloss Neubruck fort. Weitere Aufführungen gibt es am Donnerstag, 6. Juni, vor Schloss Kottingbrunn, am Freitag, 7. Juni, auf der Hillerwiese in Steinabrückl und am Samstag, 8. Juni, im Freizeitzentrum Wiener Neudorf. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; der Eintritt ist frei. Nähere Informationen beim Lastkrafttheater unter 0699/11 12 75 43, Max Mayerhofer, und 0676/694 76 25, David Czifer, e-mail info@lastkrafttheater.com und www.lastkrafttheater.com.

Am Mittwoch, 5., und Donnerstag, 6. Juni, bringt die hauseigene Kindertheaterwerkstatt im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, „Leo, das Monster von Lerchenfried“ von Christine Polacek-Eisner zur Uraufführung. Beginn ist jeweils um 18 Uhr; Eintritt: freie Spende. Nähere Informationen und Platzreservierungen beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Am Donnerstag, 6. Juni, wird ab 17 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten das von Friedrich Polleroß herausgegebene Buch „Jüdische Familien im Waldviertel und ihr Schicksal“, Begleitpublikation zur gleichnamigen Sonderausstellung im Ersten österreichischen Museum für Alltagsgeschichte in Neupölla, vorgestellt. Nähere Informationen und Anmeldungen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12835, e-mail post.k2veranstaltungen@noel.gv.at und www.aufhebenswert.at.

Eine Buchpräsentation gibt es am Donnerstag, 6. Juni, auch im Haus der Kunst in Baden, wo Marlene Streeruwitz im Rahmen der „Frühjahrsbuchwoche Baden“ ihren neuen Roman „Flammenwand“ vorstellt. Am Dienstag, 11. Juni, folgt hier der „Literaturstammtisch Wienerwald“ mit Christa Bacovsky, Ingrid Hoffmann, Manfred Kowatschek, Wolfgang N. Kraus, Eva Novotny, Ilse Pauls, Maria Consuelo und Vargas de Speiss. Beginn ist jeweils um 19 Uhr; Eintritt: freie Spende. Nähere Informationen beim Beethovenhaus Baden unter 02262/86800-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Im Rahmen des mit 12.000 Euro dotierten „Peter-Turrini-DramatikerInnenstipendiums“ unter der Schirmherrschaft des Landes Niederösterreich findet am Freitag, 7. Juni, ab 18 Uhr im Landestheater Niederösterreich in St. Pölten das „Stücke-Fest“ statt:
Präsentiert werden dabei vier neue Theatertexte von Teresa Dopler, Ursula Knoll, Valerie Melichar und Anna Morawetz in jeweils 30-minütigen Inszenierungsskizzen von Daniel Hoevels, Milena Michalek, Evy Schubert und Giacomo Veronesi. Eine unabhängige Jury wählt daraus den vielversprechendsten Theatertext aus, der dann am 8. Mai 2020 zur Uraufführung gelangen wird. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/908080-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

Im Festspielhaus St. Pölten wiederum bringen Rafael Bonachela und seine Sydney Dance Company zum 50-Jahre-Jubiläum der australischen Compagnie am Freitag, 7. Juni, ab 19.30 Uhr die Performance „ab [intra]“ über die innere Motivation des Daseins, den Motor für menschliche Beziehungen und den Zündstoff für unsere Ambitionen auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.

Ebenfalls am Freitag, 7. Juni, setzt die vierteilige Film- und Gesprächsreihe „Ein Dorf in der Geschichte“ im Kinosaal Golling ihr Programm mit „Postadresse: 2640 Schlöglmühl“ von Egon Humer aus dem Jahr 1990 und einem Gespräch mit den ehemaligen Bürgermeistern Theo Fischer und Helmut Wöginger fort. Beginn ist um 19 Uhr; nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kunst und Kultur - Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich unter 02742/9005-13248, Juliane Feldhoffer, e-mail publicart@noel.gv.at und www.publicart.at.

Schließlich bringt die Theatergruppe Tribuswinkel am Freitag, 7. Juni, ab 19.30 Uhr im Rosamundestadl in Tribuswinkel die Kriminalkomödie „Keine Leiche ohne Lily“ von Jack Popplewell zur Premiere. Folgetermine: Samstag, 8., und Sonntag, 9. Juni, jeweils ab 19.30 Uhr bzw. Montag, 10. Juni, ab 17 Uhr; der Erlös wird an eine karitative Organisation gespendet. Karten unter 0664/8690018; nähere Informationen beim Kulturamt Traiskirchen unter 02252/508521-10 und e-mail Walter.Skoda@traiskirchen.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006